• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Wald darf nicht verloren gehen

24.04.2019
Betrifft: „Wald-Umbau auf dem Prüfstand“ (NWZ vom 18. April 2019)

Ich habe sehr erstaunt der Presse entnommen, dass bei einem Vor-Ort-Termin im Strenge-Wald nur mit der CDU-Fraktion der Gemeinde Barßel der jetzt neu zuständige Bezirksförster Carsten Wolken geäußert habe, er schätze mal, dass 70 Prozent des Waldes von Borkenkäfern befallen seien und daher der gesamte Wald sofort und in Gänze abgeholzt werden müsse. Der bisherige Bezirksförster empfahl, wie es auch die Leitlinien der Forstverwaltung vorgeben, eine schrittweise Neuaufforstung.

Die Gemeinde Barßel kann es sich nicht leisten, nach dem Harkebrügger See eine weitere gewachsene Naturschönheit zu verlieren, die auch einen Schutzraum für Tiere und Pflanzen bietet. Für welche Interessen soll dieser Wald geopfert werden?

Brigitte Ebben
Elisabethfehn

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.