• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Endlich! Die kleine Lia schwimmt bald mit Delfinen

14.08.2018

Wildeshausen /Vossberg Auf große Resonanz ist die Spendenaktion gestoßen, die die NWZ Anfang Juni für eine Delfintherapie der fünfjährigen Lia Schulz aus Wildeshausen initiiert hat. Die Therapie soll das Mädchen, das seit seiner Geburt schwere Einschränkungen hat, in seiner Entwicklung unterstützen. 4000 Euro hatte die Familie bereits gesammelt, bevor die NWZ ins Spiel kam. Inzwischen ist die Spendensumme auf knapp 9000 Euro gestiegen.

Eine Kämpferin

Im Mutterleib wurde die kleine Lia nicht ausreichend versorgt. Sofort nach der Geburt kämpften die Ärzte um ihr Überleben. Ein MRT-Bild brachte dann die Gewissheit, dass Lia körperlich und geistig schwerst behindert ist. Ihre Eltern merkten jedoch schnell, dass Lia nicht nur starke Einschränkungen, sondern auch einen starken Kampfgeist hat. Mit sieben Wochen verließ sie das Krankenhaus – und blieb bis heute ohne Krampfanfälle und Atemaussetzer.

Sogar laufen gelernt hat das quirlige Mädchen vor ein paar Monaten. Tolle Fortschritte macht sie auch beim Sprechen. Rund 40 Worte umfasst ihr Sprachschatz inzwischen. Es bleiben jedoch starke Einschränkungen in motorischer, sprachlicher und geistiger Hinsicht. Genau hier soll die Delfintherapie ansetzen.

„Wir sind superdankbar“, freut sich Lias Mutter Franziska. „Sprachlos und froh“ seien sie und Ehemann Stephan angesichts dieser großen Hilfswelle. „Menschen, die wir zum großen Teil gar nicht kennen, geben einfach so von ihrem Geld ab“, staunt die 33-jährige Wildeshauserin. 10.000 Euro hatte sich die Familie als Mindestziel für die aufwendige Therapie in Curaçao gesetzt, die restlichen 5000 Euro würde sie notfalls aus eigener Tasche bezahlen.

Country-Weihnacht

Doch das ist eventuell gar nicht nötig. Neben den unzähligen Privatpersonen, die bislang gespendet haben, hat jetzt auch der vor kurzem gegründete Cloppenburger Verein „Trucker for Kids“ seine Hilfe zugesagt. Die „Trucker for Kids“ setzen sich für schwerkranke und/oder behinderte Kinder ein. Ihr Vorsitzender Burkhard Schnieders, der vielen als Fahrer des bunt besprühten „Jürgen-Drews-King-of-Malle“-Trucks bekannt ist, zögerte nicht lange, als er aus der NWZ erfuhr, dass Lia dringend Geld für eine Delfintherapie benötigt.

Lesen Sie auch: Wer will der kleinen Lia aus Wildeshausen helfen

„Nachdem wir im vergangenen Jahr erstmals die ,Country-Weihnacht-Bakum’ auf die Beine gestellt und den Erlös in Höhe von 2490 €Euro an drei Organisationen gespendet haben, wollen wir das dieses Jahr wiederholen“, berichtet der engagierte Lkw-Fahrer. Am ersten Adventswochenende soll es soweit sein. In den Genuss des Geldes kommen neben Lia der Sprachheilkindergarten in Bakum und der Sonnenhof in Spreda. „Demnächst treffen wir uns, um die Einzelheiten zu besprechen“, freut sich Franziska Schulz.

Außerdem hat sich bei ihr ein Wildeshauser Fitness-Studio gemeldet, das zur Weihnachtszeit eine Tombola für Lia starten will. Auch das Spendenkonto bei der LzO bleibt weiter bestehen. Es läuft auf Stephan Schulz und hat die IBAN-Nummer DE 29 200 411 440 156 704 900.

Termin steht schon fest

„Wir dachten erst, es ist ein Nachteil, dass wir die Aktion privat organisieren und deshalb keine Spendenquittungen für das Finanzamt ausstellen können, aber dem scheint doch nicht so zu sein“, freut sich die Wildeshauserin. Der Termin für die Delfintherapie in Curaçao steht übrigens bereits fest: Im März 2019 soll es losgehen.

Um sich auf die Reise einzustimmen, schauen Lia und ihre Eltern sich regelmäßig das Video und Fotobuch von Dominik an. Auch für den damals 13-jährigen Wildeshauser, der an einer unheilbaren Form des Muskelschwunds leidet, hatte die NWZ 2013 eine Spendenaktion für eine Delfintherapie gestartet. Schulz, die als Arzthelferin arbeitet, und Dominiks Pflegemutter Bettina Kürbis haben sich in der Praxis kennengelernt und sind gleich ins Gespräch gekommen.

„Wenn die Therapie bei Lia ähnlich wirkt wie bei Dominik, sind wir überglücklich“, hofft Franziska Schulz.

Uta-Maria Kramer
Wildeshausen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2703
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

Sprachheilkindergarten | LzO | Finanzamt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.