NWZonline.de Region Cloppenburg

Winterfest und Besuch

07.11.2018

Ausgelassen feierten die Mitglieder des Schützenvereins Elisabethfehn jetzt ihr diesjähriges Winterfest im Dorfgemeinschaftshaus. Vorsitzender Manfred Bothe meldete „volles Haus“. König Markus Kleinbauer sowie der Vorstand und Festausschuss hatten sich große Mühe bei den Vorbereitungen des Winterfest gemacht. Mit dem Einmarsch des Königshauses und der Fahnenabordnung begannen die Feierlichkeiten. Bevor sich die Grünröcke auf das Tanzparkett wagten, stärkten sie sich bei einem leckeren Essen. „Das ist ein gewichtige Grundlage, um richtig feiern zu können“, sagte Vorsitzender Bothe.

Nach dem Essen gab das Königspaar mit dem Ehrentanz das Parkett frei für die Tänzer. Mehrere Schützinnen und Schützen wurden für eine langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit zehn Jahren sind Sören Büntjen, Klaus-Peter Geesen, Steffen und Torben Haak, Christina Kramer, Alina Schulte und Armin Schulte im Verein. Auf 25 Jahre blicken Stefan Bronn, Agnes Haak, Manfred Haak, Andreas Knehans, Uwe Riedel und Ralf-Peter Teschner. Seit 40 Jahren sind Georg Aust, Franz Diekhaus, Bernhard Fuel, Heinz-Arno Ibeling, Franz Schönhöft und Dr. Gustav Schünemann im Verein. Zum Schützen des Jahres kürten Vorsitzender Manfred Bothe und sein Stellvertreter Horst Winkelmann Schützenbruder Gerhard Fugel. „Gerd ist immer da, wenn man ihn braucht. Unser Mann für alle Aufgaben. Insbesondere bei der Sanierung der Schießhalle ist er unverzichtbar. Er hat die Bauaufsicht“, lobte Winkelmann.

Zum Oberleutnant wurde Markus Bümmerstede befördert. Mehrere Schützen wurden mit der Leistungsnadel des Schützenkreises Alte Amtsbezirk Friesoythe durch den zweiten Vorsitzenden Horst Winkelmann geehrt. Geehrt wurden die Vereinsmeister. Schüler: Neele Lüken, 128 Ringe, Konrad Vey (114); Jugend. Maike und Kristina Haak (beide 95), Tammo Töbermann (116); Schützen Herren: Michael Vey (133), Damen: Cornelia Kleinbauer (135); Seniorenklasse Herren (41-65). : Markus Kleinbauer (150), Damen: Erika und Birgit Sibum-Kassens (beide 146); ab 66 Jahre, Herren: Horst Winkelmann (146), Damen Anne Book (139); Luftpistole; Tammo Töbermann (98).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu einer Besichtigung des Kindergartens „Heilige Familie“ in Barßel trafen sich jetzt die Mitglieder der SPD-Fraktion mit Pfarrer Ludger Becker und der Kindergartenleiterin Beate Dirkes. Der Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen in der Gemeinde Barßel steigt. Und so besteht auch am Kindergarten „Heilige Familie“ Bedarf an zusätzlichen Krippenplätzen.

In der Planung ist derzeit die Erweiterung der Einrichtung um zwei Krippengruppen. Derzeit wird die Einrichtung von über 100 Kindern besucht. Die Mitglieder der SPD-Fraktion wollten sich vor Ort informieren und sich ein Bild von der Gesamtsituation und den örtlichen Möglichkeiten machen. „Wir wollen, dass es in allen Gemeindeteilen ein ausreichendes Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen gibt, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert wird“, sagte Fraktionsvorsitzende Ursula Nüdling.

Die SPD-Fraktion ist der Meinung, dass die Grundstücksgröße ausreicht, um einen Krippenbau zu realisieren. „Wichtig ist uns, dass genug Platz für einen großen Spielplatz bleibt und die Fläche durch einen An- oder Neubau nicht zu sehr eingeschränkt wird“, so Heino Willhaus.

Einig ist sich die SPD-Fraktion, dass es darüber hinaus zukünftig keine weitere Vergrößerung an diesem Standort geben sollte.“ Damit ist der Standort ,Hafenstraße’ ausgereizt“, so Jürgen Schumacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.