NWZonline.de Region Cloppenburg

Zeit für Gespräche

21.01.2013

Es war einmal mehr ein großes Treffen der Vereinsvertreter, als die Nordwest-Zeitung am Sonnabend zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in das Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ in Friesoythe eingeladen hatte. Und es war einmal mehr ein wesentliches gesellschaftliches Ereignis in der alten Hansestadt, die jetzt auch Eisenstadt ist, das mehr als 160 Frauen und Männer aus den drei Gemeinden Bösel, Barßel und Saterland sowie der Stadt Friesoythe für gut zwei Stunden zusammenbrachte.

Zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat die Ehrung der Menschen des Jahres. Ausgewählt wurden die Frau und der Mann des Jahres von einer fünfköpfigen Jury, die seit Beginn der Aktion in gleicher Besetzung zusammen ist. Routine ist die Aufgabe aber auf keinen Fall. Denn Jahr für Jahr haben Gabi Tepe, Marianne Fugel, Ulla Kleymann, Johannes Budde und Johannes Wilke die Qual der Wahl. Die Vorschläge zu den Menschen des Jahres gehen nicht aus. Ein gutes Zeichen dafür, dass die Ehrenamtlichen im Nordkreis nicht müde werden. Das Besondere in diesem Jahr: Es gab erstmals mehr Männer als Frauen, die vorgeschlagen wurden. Leichter machte das die Auswahl nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Ritter Otto war beim Empfang dabei und begrüßte die zahlreichen Gäste. Seit Jahren ist er die Symbolfigur der Nordkreis-Münsterlandausgabe der Nordwest-Zeitung. Normalerweise schlüpft Niklas Renken aus Altenoythe in die Rolle des Ritters. Dieses Mal musste er aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen. Spontan übernahm NWZ -Volontär Jonas Schönrock (ovales Bild) diese Rolle. Mit Untergewand, einer Kutte mit roten Blättern als Erinnerung an den Graf von Tecklenburg, einem würdevollen Gewand, Lederhandschuhen, Kettenschutz und einem Schwert machte er eine gute Figur und fühlte sich sichtlich wohl in seiner neuen Rolle.

Gute Laune hatten auch die Feuerwehrkameraden. Angeregt unterhielten sich zum Beispiel Hans-Martin Schütte (stellvertretender Gemeindebrandmeister Saterland), Rolf Tebben (Gemeindebrandmeister Saterland), Horst Kruse (Ortsbrandmeister Ramsloh), Uwe Schröder (Gemeindebrandmeister Barßel) und Hermann Sybrandts (stellvertretender Gemeindebrandmeister Barßel). Trotz der guten Stimmung zeigten sie sich auch beim Empfang pflichtbewusst. Sie hatten alle ihren Pieper dabei, um bei einem Notfall einsatzbereit zu sein. Da sie aber auch auf das neue Jahr mit einem Bierchen anstoßen wollten, hatten sie Vorkehrungen getroffen. „Wir haben Uwe Schröder zum Fahrer bestimmt“, sagte Sybrandts und lachte.

Die Stimmung des Vormittags brachte Nikolaus Hüls vom Vorstand der Spar- und Darlehnskasse Friesoythe auf den Punkt: „Hier beim Neujahrsempfang treffe ich gut gelaunte und freundliche Menschen.“ Und das stellten die geladenen Gäste bereits vor dem offiziellen Teil des Empfangs unter Beweis. Angeregt unterhielten sie sich über Ereignisse des abgelaufenen Jahres, das Weihnachtsfest, Silvester, und tauschten Neuigkeiten aus.

Zu einem guten Neujahrsempfang gehört natürlich auch gute Musik. Klaus Dieter Hildebrandt (Keyboard), Heiner Schepers (Schlagzeug) und Peter Janßen (Gitarre) empfingen die Gäste mit sanfter Hintergrundmusik, mal Jazz, mal Blues und mal Soul. Unaufdringlich, stets professionell dezent, aber unüberhörbar – perfekt  für einen Empfang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.