• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

„Zweiter Ruhestand“

14.10.2014

Insgesamt 47 Kammersieger der Handwerkskammer Oldenburg sind in den Räumen des Bundestechnologiezentrums für Elektro- und Informationstechnik in Oldenburg geehrt worden. „Mit Ihrem hervorragenden Ausbildungsabschluss haben Sie etwas ganz Besonderes geleistet“, lobte Stefan Cibis, Vizepräsident der Handwerkskammer (HWK) Oldenburg, die jungen Handwerker. Diese hatten sich mit ihren guten Prüfungsergebnissen für den Praktischen Leistungswettbewerb (PLW) des Deutschen Handwerks qualifiziert und waren jeweils als Beste ihres Berufes aus dem Kammerentscheid hervorgegangen.

Kreis Cloppenburg: Andreas Sadelfeld, Bestattungsfachkraft (Hans-Hermann Speckmann, Oldenburg), Martin Wessel-Josuks, Feinwerkmechaniker (Dynapac, Wardenburg), Markus Brand, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (Fliesen Götting, Bösel), Kerstin Berndmeyer, Friseurin (Kerstin Behrens, Cloppenburg), Maximilian Mittler, Glasveredeler in der Fachrichtung Glasmalerei und Kunstverglasung (KAMA Glasverarbeitung, Lastrup), Steffani Maurer, Maßschneiderin im Schwerpunkt Damen (Britta Zurwellen, Goldenstedt), Michael Hüls, Maurer (G. Hüls Bauunternehmen, Friesoythe), Marcel Holzenkamp, Metallbauer in der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau (von Aschwege und Tönjes, Garrel), Agnes Riesener, Raumausstatterin (Klaus Janssen, Garrel), Jonas Krömer, Zimmerer (Zimmerei Wilken, Lindern), Karsten Eilers, Zweiradmechaniker in der Fachrichtung Motorradtechnik (Stelter, Oldenburg)

Kreis Vechta: Thomas Middendorf, Beton- und Stahlbetonbauer (Middendorf Bau, Dinklage), Hendrik Kruse, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik (Hans Abeln, Lohne), Patrick Hinners, Elektroniker in der Fachrichtung Automatisierungstechnik (Hermes Systeme, Wildeshausen), Oliver Siewe, Informationselektroniker im Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik (Stefan Lamping, Radio- und Fernsehtechniker, Steinfeld), Thomas Schickling, Maler und Lackierer (Aulike Malerbetrieb, Vechta), Fadil Yögen, Straßenbauer (GABAU Straßen- und Tiefbau, Lohne), Tim Köhnken, Tischler (Oldenburger Yacht Interior, Dinklage)

Dem Cloppenburger Kampfsportexperten Jochen Böckmann ist in Kerkrade (Niederlande) der 7. Meistergrad in der Selbstverteidigungskunst Jiu-Jitsu verliehen. Der pensionierte Lehrer ist damit Träger von insgesamt mehr als 30 Dan-Graden in zehn verschiedenen Kampfsportarten. Im Anschluss an ein Zentraltraining für Jiu-Jitsu-Schwarzgurtträger überreichte der Vorsitzende der Judo- und Jiu-Jitsu-Abteilung der Internationalen Budo Föderation dem 68-Jährigen die Auszeichnung. Böckmann wurde damit für seine jahrzehntelangen Verdienste für Sport und Verband geehrt. Insbesondere den Selbstverteidigungssport hat er durch seine Überarbeitung der Trainings- und Prüfungskonzepte vorangebracht.

Seine Leidenschaft für den Kampfsport entdeckte der ehemalige Englisch- und Sportlehrer bereits 1963: Mit 17 Jahren begann er in den Niederlanden zunächst mit dem Training der indonesischen Kampfkunst Pentcak Silat. Schon bald nahm der Cloppenburger zweimal pro Woche die Fahrt nach Enschede/Niederlande auf sich, um unter anderem Judo, Sambo, Taekwondo, japanisches Karate, Aikido und auch Jiu-Jitsu zu erlernen. Im Laufe der nunmehr 40 Jahre erweiterte er sein Repertoire unter andrem um philippinisches Eskrima (Stock-Messer-Kampf), Submission Grappling/Mixed Martial Arts (MMA), Muay Thai und Kali Sikaran.

Seit 1968 unterrichtet Böckmann die verschiedenen Disziplinen nicht nur in Cloppenburg und Umgebung, sondern ist europaweit als Kampfsportexperte gefragt. Er gilt als einer der Pioniere für diese Bewegungsart nicht nur im Landkreis, sondern in ganz Norddeutschland. Er hat auch die deutsche Kickboxwelt entscheidend mitgeprägt.

Nach mehr als 20 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeit ist jetzt – die mit fast 86 Jahren älteste Mitarbeiterin – Isolde Andreis aus der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Andreas verabschiedet worden. Drei bis vier Stunden wöchentlich war sie mit dem Einbinden der Büchereibücher befasst gewesen. Bei einem gemütlichen Frühstück dankte Büchereileiterin Anke Lammers Andreis für ihre treue Mitarbeit und entließ sie mit den besten Wünschen „in den zweiten Ruhestand“.

Eine Spende in Höhe von 630 Euro hat jetzt die Jugendfeuerwehr Cloppenburg vom Deutschen Hausfrauenbund (Ortsverband Cloppenburg) erhalten. Dieser hatte das Geld während des Cityfestes erwirtschaftet. Verkauft wurden Brot, Kekse, Blumengestecke, Marmeladen und Schwarzbrot. Vorsitzende Anne Soyka war mit ihren Vorstandskolleginnen Angelika Wiechmann, Anne Busch und Veronika Kröger in das Feuerwehrhaus gekommen, um die Spende Jugendwart Ansgar Ostendorf-Witte sowie den beiden stellvertretenden Stadtbrandmeistern Dieter Leuschner und Ulrich Lade zu überreichen.

Aus seinem Roman „Die kleine Geschichte einer großen Liebe“ liest Hubertus Meyer-Burckhardt am Mittwoch, 12. November, 19.30 Uhr, im Bildungswerk Cloppenburg. Die Veranstaltung wird vom Kulturforum der Stadt Cloppenburg unterstützt. Karten für die Lesung gibt es in der Buchhandlung Terwelp oder beim Bildungswerk in Cloppenburg. Meyer-Burckhardt, geboren 1956 in Kassel, ist Filmproduzent, Journalist und Medienmanager. Seit 2005 hält er eine Professur an der Hamburg Media School. Gemeinsam mit Barbara Schöneberger ist er Gastgeber der NDR-Talkshow. Er lebt in Hamburg.

Am Wochenende ist der 39. Hilfstransport des KKV-Ortsverbands Cloppenburg nach Telsiai in Litauen gestartet. Es war der letzte vom Standort Wilke-Steding-Straße aus, die dortige Lagerhalle musste jetzt nach mehr als zehn Jahren aufgegeben werden. Mittlerweile ist eine neue Lagerfläche an Eisenbahnstraße gefunden worden. Wieder wurden Lebensmittel, Elektroorgeln, Bekleidung und viele Beistelltische für ein Altenheim auf den Lkw geladen. Auch in diesem Jahr begleiten wieder Mitglieder des KKV Cloppenburg den Hilfstransport. Diesmal sind Horst Baro, Werner Busse, Georg Kötter und Reinhold Wulfers vor Ort dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.