• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Zwischen Platt und Äthiopisch

25.03.2019

Dr. Martin Feltes bleibt Vorsitzender des Kunstkreises Cloppenburg. Die Neuwahlen auf der Mitgliederversammlung ergaben ebenso: Stellvertreter bleibt Dr. Robert Berges jun., als Schatzmeisterin wurde Bettina Naber bestätigt, Beisitzer sind Bernd Hinrichsmeyer, Ulrike Jünemann, Ingrid Imsiecke, Ralf Lake und Konrad Schöllhammer.

Mit Freude erinnerte Feltes an die erfolgreiche Ausstellung mit Arbeiten von Schülern der Kunstklassen des Clemens-August-Gymnasiums: „Die Öffentlichkeitsarbeit, die Auswahl der Arbeiten und ihre Hängung, die Ausstellungsarchitektur und die Aufsicht während der Öffnungszeiten – alles haben die Schülerinnen und Schüler selbstständig organisiert. Das verdient Respekt.“ Dabei dankte er auch dem Chor „Voices“, der während der Ausstellung vor 200 Zuschauern in der Kunsthalle auftrat.

Im kommenden Programm können Interessierte den Künstlern quasi beim Arbeiten über die Schulter schauen, so viel wurde schon mal verraten. Die traditionelle Studienfahrt führt dieses Jahr vom 14. bis 15. September nach Zwolle (Niederlande). Hier werden sie die Stadt besichtigen und einen Abstecher in die Gartenanlagen sowie Skulpturenparks unternehmen.

Eifrige Leser gewinnen

Ganz schön nervös waren die Schüler beim 28. „Lääswettstriet“ der Oldenburgischen Landschaft an der Oberschule Marienschule. Aus den 5. und 6. Klassen sowie 7. und 8. Klassen traten sie in zwei Altersklassen gegeneinander an. Die Sieger: Konstantin Sauerland aus der 6b gewann in seiner Altersgruppe, dicht gefolgt von Christoph Thölke (6c) sowie Lisa Voßmann (6a). Bei den Älteren machte Konstantin Ahlers aus der 8a den ersten Platz. Die beiden Sieger werden die Marienschule dann beim Kreisentscheid am 22. Mai in Garrel vertreten.

Mit selbst ausgewählten Geschichten versuchten die Schüler, durch gute Aussprache, Betonung und Textverständnis die Jury zu überzeugen. Für das Jurorenteam mit Simone Hegger-Flatken als Stellvertreterin der Oberschulrektorin, Lehrerin Theresia Varnhorn, dem Heimatverein-Vorsitzenden Bernd Tabeling, Heinrich Siefer von der Katholischen Akademie Stapelfeld sowie Plattdüütsch-AG-Leiter Heinz Dieter Grein war es nicht einfach, bei den guten Leistungen die Punkte zu verteilen. Bei der Preisverleihung sprach Siefer allen Teilnehmenden lobende Anerkennung aus: „Maokt wider so!“

Neuer Zugmeister

Thorsten Hellmuth heißt der neue Zugmeister des 6. Zuges im Bürgerschützenverein Cloppenburg. Hellmuth setzte sich mit 148 von 150 Ringen bei den Zugmeisterschaften gegen Felix Deeken mit 144 Ringen und Frank Hadeler mit 143 Ringen durch.

Bei den ehemaligen Zugmeistern siegte Christian Hanschen. Auf dem zweiten Platz folgte der amtierende Schützenkönig Günther Lüken (144 Ringe) vor Oliver Petersen (143 Ringe) auf Platz drei.

Knapp 40 Teilnehmer an drei Tagen konnte Hauptzugführer Andreas Schmidt zu den 49. Zugmeisterschaften begrüßen. Beim Preisknobeln gewann Alfred Schumacher den Hauptpreis und Andreas Schmidt den Alfons-Wilken-Pokal.

Den Seniorenpokal – für Schützen ab 60 Jahren – gewann in diesem Jahr Ewald Vossmann (145 Ringe), der Günter Brinkmann und Paul Hemmen auf die Plätze zwei und drei verwies.

Beim Schießen um den Hermann-Blase-Pokal bewies Hannes Többen sein Können und siegte mit einem 13’er Teiler. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Daniel Brinkmann (14,0 Teiler) sowie Reinhold Frilling (17,7 Teiler).

Das Schießen auf die Wildscheibe, das ohne Auflage ausgeschossen wird, gewann ebenfalls Christian Hanschen. Das Kleinkaliber-Glücksschießen um den Hermann-Siemer-Pokal entschied Eike Wichmann für sich, während der Pokal für die ehemaligen Zugadlerkönige an Georg Lübbers ging.

Das Schießen um die Pistolenplakette entschied Stephan Litschke für sich, während Werner Bomke beim Armbrustschießen um den Ulrich-Siemer-Pokal die Nase vorn hatte. Den Bernd-Wehkamp-Familienpokal gewannen Katja Hanschen und Christian Hanschen mit 87 Punkten. Für die höchste Wertung aus Schießen aus dem Automaten in Kombination mit Knobeln erhielt Georg Lübbers einen Präsentkorb. Beim Schießen der Damen hatte Kathrin Hinrichsen die Nase vorn.

Schüler helfen im Hospiz

Ganz im Sinne der Nächstenliebe halfen die Mitglieder des Schulkurses „Katholische Religion“ der BBS Technik bei der Einrichtung im neuen Hospiz „Wanderlicht“ in Cloppenburg mit. „Reden ist Silber – Handeln ist Gold“ hatten sie sich auf die Fahne geschrieben und räumten zum Beispiel zusammen mit den Hauswirtschafterinnen Frau Taphorn-Behrens und Frau Bruchmann-Brüggen neues Geschirr in die Küchenschränke.

Auspacken, von Etiketten befreien und verstauen war ein Leichtes für die 23 Schüler. Tatkräftig leerten sie Karton für Karton. Der Zusammenbau der Servierwagen drohte erst an einem fehlenden Schraubenschlüssel zu scheitern, doch die hilfsbereiten Handwerker vor Ort konnten Abhilfe schaffen. Zwischendurch gab es für alle kleine Leckereien von den beiden Hauswirtschafterinnen serviert. Ob Botendienste, Gartenpflege oder die Übernahme kleiner Büro- oder Organisationsaufgaben – die Möglichkeiten zur Unterstützung seien vielfältig.

Zuvor wurden die Besucher herzlich begrüßt und von dem Pflegedienstleiter Dieter Rolfes herumgeführt.

Reise nach Äthiopien

Typisch äthiopischen Honigwein durften die Reiseinteressierten bei einer Infoveranstaltung über Äthiopien im Bildungswerk Cloppenburg genießen. Reisebegleiter Martin Kessens stellte zusammen mit Reiseleiter Teke Teketayi 30 Teilnehmern die nächste Studienreise der katholischen Erwachsenenbildung in dieses Land vor.

Äthiopien sei ein aufstrebendes Land, aber gleichzeitig noch nicht vom Massentourismus heimgesucht, fasste Teketayi zusammen. „Die Sicherheitslage ist beruhigend, und die Hotels entsprechen dem europäischen Standard“, fuhr er fort. Dies bestätigte Kessens, der mit Teketayi im Juni 2018 das Land erkundet hatte. Geplant ist die Studienreise für den Zeitraum vom 5. bis 17. Oktober. Weitere Infos gibt es bei Martin Kessens: 0 44 71/85 06 78 0 oder E-Mail kesstraining@gmx.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.