Cloppenburg - Handball-Landesligist TV Cloppenburg II gibt nicht auf. Der Neuling erwartet an diesem Sonntag (16 Uhr, Halle Schulstraße) zwar mit der Eickener SpVg einen Aufstiegskandidaten, aber der stark abstiegsgefährdete Tabellenviertletzte will sich wehren.

„Unsere Niederlage beim Schlusslicht Hatten/Sandkrug II ist zwar ein harter Rückschlag, aber noch haben wir die Chance auf den Klassenerhalt“, sagt Trainer Torsten Burhorst, der auf die Dienste von Karl Niehaus und Jannik Koopmeiners aus dem Oberligakader hofft, wenn diese tagszuvor ihr Spiel gut überstanden haben.

Es fehlen Johannes Abeln (verletzt) und Günter Pister, der arbeiten muss. Torjäger Sascha Westendorf könnte für Kurzeinsätze bereit stehen. Beim Gast sind Kreisläufer Albert Brack – erzielte im Hinspiel 13 Tore zum 36:28-Erfolg – und seine Brüder Artur und Michael gefürchtete Leistungsträger.