• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cloppenburg

Wahl fällt auf kleine Kruthaup

18.01.2019

Bethen Andreas kleine Kruthaup von der St.-Viktor-Schützenbruderschaft Rottinghausen ist neuer Landesbezirksjungschützenmeister im BdSJ-Landesbezirksverband Oldenburger Münsterland-Hümmling. Die Delegierten aus 24 Bruderschaften wählten bei der Jahreshauptversammlung der Jungschützen in Bethen den amtierenden Landesbezirksjungschützenschatzmeister in dieses Amt. Kruthaup folgt Maria Willoh-Markus von der St. Jakobus Bruderschaft Elbergen, die mit Ende der Wahlperiode ihr Amt niedergelegt hatte.

Außerdem wurde Susanne Taphorn von der Bruderschaft Petersdorf zur Schatzmeisterin im Landesbezirksjungschützenrat gewählt. Neuer Kassenprüfer für den Bezirk Cloppenburg wurde Ralf Hemme, und Landesbezirkspressereferent Günter Dobelmann wurde wiedergewählt.

Derweil bleiben die stellvertretende Landesbezirksjungschützenmeisterin Edeltraut Garwels, Landesbezirksjungschützenschriftführer Matthias Oldiges und Landesbezirksseminarleiter Gerd Martens wegen noch gültiger Mandate im Amt. Das Amt des Landesbezirksfahnenschwenkermeisters bleibt auch in diesem Jahr unbesetzt.

Maria Willoh-Markus bedankte sich bei den Delegierten für die große Unterstützung und sehr gute Aufnahme. Landesbezirksschießleiter Franz-Josef Lücken war im Rückblick auf die Schießveranstaltungen sehr zufrieden mit den Teilnehmerzahlen und den hervorragenden Schießergebnissen. Er dankte auch den Bezirken und Vereinen, die sich intensiv um die Jugendarbeit kümmern.

Die Bezirksjungschützenmeister Tanja Hollinden (Bezirk Vechta), Simone Dellwisch (Bezirk Cloppenburg) und Jens Bohmann (Bezirk Hümmlingen, Friesoythe und Löningen) blickten auf die Bezirksjungschützentage und die eigenen Initiativen in den Bezirken zurück.

Besonderes Lob gab es für die Bruderschaft Molbergen, die mit großem Engagement und perfekter Organisation den Bezirksjungschützentag mit dem Bezirkskinderkönigschießen des Bezirks Cloppenburg sowie das Landesbezirksprinzenschießen ausgerichtet habe, sowie für die Bruderschaft Elbergen, die erneut die Diözesanjungschützentage ausrichtete.

Die Jungschützen engagierten sich auch im sozialen Bereich, indem sie mit Spenden bedürftige oder unverschuldet in Not geratene Familien unterstützten. Bei verschiedenen Veranstaltungen sammelten sie zudem Geld, um damit Schokonikoläuse zu kaufen und an die Caritas-Werkstätten in Cloppenburg zu verteilen.

Die neue Vorsitzende des BDKJ-Landesverbandes Oldenburg, Sophia Möller, erläuterte unter anderem das Projekt „72 Stunden“ unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“, das vom 23. bis 26. Mai läuft. Mitmachen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, idealerweise als Gruppen von acht oder mehr Personen.

Innerhalb von 72 Stunden soll dann ein eigenes oder vorgegebenes Projekt entstehen. Auch werde die geplante Satzung des Landesverbandes auf der Landesbezirkstagung am 16. Februar verabschiedet, erläuterte Landesbezirksbundesmeister Walter Högemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.