• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

76-mal „Frieden, nicht Gewalt“

19.03.2005

CLOPPENBURG CLOPPENBURG - Sara ist Außenseiterin und steht doch im Mittelpunkt. Ihre Mitschüler hänseln und demütigen das Mädchen aus der fremden Kultur. Irgendwann versucht Sara, das Leben zu verlassen, überlebt, kehrt in ihre Klasse zurück und konfrontiert so Schüler und Lehrer erneut mit dem Thema Toleranz und Gewalt. Mit dieser Geschichte haben Elisabeth Meyer und Patricia Greten in der Jahrgangsstufe 7/8 den ersten Preis beim Schreibwettbewerb des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) Cloppenburg gewonnen. Er war anlässlich der 4. Cloppenburger Jugendbuchwoche zum Thema „Frieden, nicht Gewalt“ ausgeschrieben worden. Elisabeth und Patricia durften ihre Geschichte ebenso vor Mitschülern in der Aula vorlesen wie die anderen Sieger Benjamin Scholz und Alexandra Lohmann. Für Julia Prenger fehlte schließlich um 13.10 Uhr die Zeit auf dem Weg in die Osterferien.

76 Schülerinnen und Schüler hatten ihre Arbeiten für die vier Klassenstufen eingereicht. Die jeweils drei erstplatzierten Schüler (siehe Infobox) erhielten Geldpreise von 100, 50 und 25 Euro. Bis Rang zehn wurden noch Bücher vergeben. Die Jury setzte sich aus fünf Lehrern sowie fünf Schülern des Jahrgangs 13 mit Deutsch-Leistungskursus zusammen. Die meisten Geschichten schrieben die Fünft- und Sechstklässler, die wenigsten die Oberstufenschüler. Moderatorin Annette Rießelmann hatte die jungen Autoren und das Publikum mit einem Zitat des Philosophen und Anthropologen Ludwig Feuerbach (1804 bis 1872) begrüßt. „Die echten Schriftsteller sind die Gewissenbisse der Gesellschaft.“

CAG-Direktor Heinrich Hachmöller zog eine positive Bilanz der 4. Jugendbuchwoche und sprach von „einem außergewöhnlichen Erfolg“. Neben den Autorenlesungen sei auch die Premiere von „Poesie und Musik“ am Donnerstagabend auf positive Resonanz gestoßen. Die Ausstellung mit einigen hundert Jugendbüchern sei auch von zahlreichen anderen Schulen besucht worden.

Hachmöller lobte ebenso die Schülerinitiative des Lesemarathons in vier Klassen. Dabei seien 502 Euro zusammengekommen. Die Schüler sollten versuchen, Sponsoren für jede Stunde, für die sie vorlasen, zu suchen. Das Geld kommt der Partnerschule in Brasilien zugute. Die Schule in Coroatá sei maßgeblich auf das Geld aus Cloppenburg angewiesen, meinte Hachmöller. „Ohne unser Geld wäre die Schule, die nicht staatlich gefördert wird, schon längst geschlossen worden.“

Die Gewinner des Schreibwettbewerbs

Klassen 5/6:

1. Benjamin Scholz (5e), Titel: „Der Friedenskämpfer“

2. Eva-Maria Evers (6a), „Kampf der Träume“

3. Kristina Stärk (6e), „Die Neue“

Klassen 7/8:

1. Elisabeth Meyer und Patricia Greten (8b), „Sara“

2. Sabine Burrichter (7e), „Toilette, Ort der Gewalt“

3. Klara Meyer und Jessica Geyer (8b), „Der Wendepunkt“

Klassen 9/10:

1. Alexandra Lohmann (9L), „Wohin deine Reise geht“

2. Lukas Hermes (9L), „Mein bester Freund ist ein Araber“

3. Xenia Mochoff und Michaela Göken (9L): „Wie es war“

Klassen 11 bis 13:

1. Julia Prenger (11c), „Ihre braunen Augen“

2. Mike Niegisch (11b), „Der Andere“

3. Claudia Buning (13 Be), „Ein Tag“

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.