• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Abitur öffnet Tür in neues Leben

17.06.2017

Cloppenburg Der direkte Weg ins Studium, ein Freiwilliges soziales Jahr, eine Ausbildung, der Umzug nach Bayern: So lauten einige der Pläne, die Angehörige der 100-köpfigen Abiturientia 2017 am Cloppenburger Gymnasium Liebfrauenschule (ULF) in der Tasche haben. Der Weg, diese Vorhaben zu verwirklichen, steht ihnen offen, nachdem sie am Freitagmorgen bei einem Festakt in der ULF-Mensa ihre Reifezeugnisse erhalten haben.

Die besten Ergebnisse des Jahrgangs erreichten David Grever (Hemmelte) mit der Note „1,0“ und Greta Berges (Cloppenburg) mit der Note „1,1“. Der Notendurchschnitt an der Liebfrauenschule, für die, wie Schulleiter Oberstudiendirektor Andreas Weber betonte, „jeder einzelne Schüler wertvoll ist“ lag bei 2,47. Für besondere Leistungen geehrt wurden: David Grever, Greta Berges, Valentina Kuhn (Deutsch); David Grever (Latein); Greta Berges, Leonie Böckmann (katholische Religion); Malte Thienel (Mathematik); Laura Focken, Jaqueline Lanfermann (Musik).

In seiner Abiturrede ging Weber zunächst auf das Motto des Jahrgangs „Hakuna Matata“ (Swahili - Keine Sorgen, alles wird gut) ein. In diesem Zusammenhang rief er dazu auf, „das Gute immer wieder neu zu beschreiben“. Gleichwohl, so Weber, sei es als Lebensweisheit nicht ungefährlich und reiche zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben auch nicht aus.

Vor diesem Hintergrund sprach er auch den Begriff Heimat an. Für die Abiturienten sei das ULF ein Stück Heimat geworden, sagte Weber. Das verließen sie nun, um einer neuen Heimat und damit neuen Herausforderungen entgegenzugehen. Daher sei es die Aufgabe von Schulen, junge Menschen auf diesen Schritt vorzubereiten. Das sei aber nur möglich gewesen, „weil Ihr zugelassen habt, dass wir als Lehrer Euch prägen konnten“. Sein Wunsch an die Abiturienten lautete: „Lasst Euch auf das neue Land ein, das ihr beschreitet.“

Für den Schulelternrat gratulierte Dr. Martina Weiler-Berges der Abiturientia. Sie verwies darauf, dass Ausbildung eine dauerhafte Investition in die Zukunft junger Menschen sei. Als Rat gab sie den Ex-Schülern mit auf den Weg: „Erhalten Sie sich Ihre Wachheit. Lernen und Bildung ist wie Aufwachen.“

Als Sprecher der Jahrgangsstufe 12 bezeichneten Greta Berges, Ann-Christin Dieker, Katharina Ostermann, Tilman Beyer und Michael Litau ihre Schulzeit als „eine Zeit, an der wir gewachsen sind“. Das Abitur sei nun ihre „akademische Greencard“ fürs Leben.


Ein Film von der Feierstunde   www.nwzonline.de/videos 
Video

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.