• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Alles blau: Schüler-Kleidung ist klasse

30.01.2009

RAMSLOH „Echt cool“ findet Okan Sezer die neue Schulkleidung, die er in der Hand hält. Für ihn steht fest: „Ich werde mir eine Multifunktionsjacke bestellen“. Auch bei den Mitschülern des 15-Jährigen ist die Begeisterung groß über die neue Schulkleidung, die es seit dieser Woche im Schulzentrum Saterland gibt.

Im Angebot sind unter anderem Multifunktionsjacken, Sweat-Shirts mit und ohne Kapuze, T-Shirts und Polo-Shirts in den Wahlfarben Dunkelblau, Hellblau oder Weiß. Alle Kleidungsstücke tragen auf Brusthöhe den eingestickten Schriftzug „Schulzentrum Saterland“. Hergestellt wird die Schulkleidung von der Firma Schooltex aus Münster, die sich auf die Produktion von individuellen Schultextilien spezialisiert hat.

Eltern unterstützen Projekt

Die Initiative für das neue Schulangebot ging nach Angaben von Schulelternratsvorsitzender Annette Meyer und ihrem Stellvertreter Aloys Budde von den Schülern selbst aus. In die Wege geleitet wurde das Projekt von der sogenannten Lenkungsgruppe am Schulzentrum. Einem Gremium, in dem Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter gemeinsam zum Wohl der Schule arbeiten.

Auf große Zustimmung stößt der neue Einheitslook am Schulzentrum Saterland auch bei den Eltern. In einer Befragung votierten zuvor 75 Prozent der Befragten für das Projekt „einheitliche Schulkleidung auf freiwilliger Basis“. „Wir als Elternvertreter unterstützen das Projekt, weil wir oft erfahren, dass Schüler von ihren Mitschülern gehänselt werden, weil sie sich keine teure Markenkleidung leisten können“, sagt Aloys Budde. Damit auch finanziell schwächer gestellte Eltern die Schulkleidung bezahlen können, sind die Preise für die aus qualitativ hochwertigem Baumwollstoff genähten T-Shirts (9,90 Euro) oder Multifunktionsjacken (59,90) sehr moderat.

Rektor begeistert

Begeistert von der Idee und Umsetzung der Schulkleidung ist auch die Lehrerschaft an der Schule. „Wir haben das Projekt von Anfang an unterstützt. Wir hoffen, dass die Schulkleidung das Gemeinschaftsgefühl am Schulzentrum stärkt und die Identifikation mit unserer Schule fördert“, sagt Schulleiter Manfred Broek. Der Schulleiter hat sich gleich ein Kapuzen-Sweat-Shirt mit dem Schulschriftzug zugelegt, das er an diesem Morgen voller Stolz trägt.

Mobbing von Schülern

„Wir hoffen als Schule, dass die neue Kleidung hilft, Konflikten unter unseren Schülern vorzubeugen. Bisher wurden Schüler oft von anderen gehänselt, weil sie sich keine teure Markenkleidung leisten konnten“, berichtet Broek. Nicht selten seien die Konflikte dann in die Familien der gemobbten Schüler hineingetragen worden – mit verheerenden Wirkungen für das Selbstwertgefühl der Schüler und Eltern, die sich diese teuren Designerkleidung nicht hätten leisten können. „Durchschnittlich jeder sechste Schüler an unserer Schule hat Eltern, die Hartz IV-Empfänger sind“, berichtet der Pädagoge.

Mit der Einführung der Schulkleidung sei der materielle Wohlstand der Eltern nicht mehr unbedingt an der Kleidung ihrer Kinder zu erkennen. Allerdings sei ein Schulkleidungszwang an einer staatlichen Schule wie dem Schulzentrum Saterland nicht möglich, sagt der Rektor. „Bei Schulfesten und anderen schulischen Aktivitäten werde ich mich bemühen, künftig mein Schul-Sweatshirt mit der Aufschrift Schulzentrum Saterland zu tragen“, verspricht Broek.

Thomas Neunaber Barßel/Saterland / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.