• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Workshops sollen Schüler in ganz Europa verbinden

21.11.2018

Barßel Die Realschule Barßel nimmt in den kommenden beiden Jahren am neuen Erasmus-Projekt (vormals Comenius) teil. „In dem Projekt für Schulpartnerschaften arbeiten wir mit unseren Partnern aus Zypern, Italien, Tschechien, Litauen und den Niederlanden zusammen. Für die Koordination des Projektes am Schulzentrum sind die Lehrerinnen Maike Meyer und Sara Golak verantwortlich“, sagt Schulleiter Bernhard Schaal.

Es gehe darum, welche Kompetenzen und Fähigkeiten junge Menschen erlernen müssen, um den Anforderungen in Europa in Zukunft gerecht zu werden. Auf diese Frage wollen die Jugendlichen aus sechs Ländern Antworten finden. Dazu treffen sich jeweils sechs Schülerinnen zu vier Workshops. Jeder Workshop setzt unterschiedliche Schwerpunkte. „Beim ersten Treffen auf Zypern steht das Thema Umwelt und erneuerbare Energien im Mittelpunkt. In den nachfolgenden Workshops in den anderen Ländern geht es um Berufsaussichten, soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit und die Motivation zum lebenslangen Lernen“, so Schaal.

Da die Schülerinnen und Schüler in Familien untergebracht sind, lernen sie gleichzeitig den Alltag und die Kultur in den Gastländern kennen und verstehen. „Ein wichtigen Ziel des Projektes ist es, die jungen Menschen für die Probleme und Zukunftsaussichten in den verschiedenen Ländern zu sensibilisieren und anschließend gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie sie ein Europa in Zukunft gestalten können“, so die beiden Koordinatorinnen Meyer und Golak. Das Erasmus-Projekt sei ein wichtiger Teil des Schwerpunktes Europa am Schulzentrum. Außerdem arbeiten die Schüler aus dem zehnten Jahrgang an dem Projekt „Partnerschule des europäischen Parlaments“ mit anderen Schulen zusammen.

Eine Gruppe aus dem achten Jahrgang wird wieder zur Partnerschule nach Bergamo in Italien reisen und der Französischkursus wird Straßburg mit dem europäischen Parlament besuchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.