• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Neun Tage pures Abenteuer

07.07.2018

Barßel /Calle Wenn man in einer Gemeinde wie Barßel eine Erfolgsgeschichte sucht, dann hat man sie spätestens beim Ferienlager Sauerland auf jeden Fall gefunden. „Wir starten unsere Anmeldefrist seit mehreren Jahren immer im Februar. Innerhalb eines Tages waren wir dann ausgebucht“, sagt Markus Harms, einer der Lagerleiter des Ferienlagers Sauerland. Zusammen mit seinem Team von etwas mehr als 20 Betreuern und an die 100 Kindern startet er an diesem Samstag nach Calle im Sauerland. Das Ferienlager Sauerland findet dann bereits zum 39. Mal statt.

„Die heiße Phase vor dem Lager liegt hinter uns. Der Einkauf der ganzen Lebensmittel ist erledigt, die Küchenutensilien sind verstaut und am Freitagabend wurde das Gepäck abgegeben. Jetzt geht es endlich wieder los“, freut sich Leiter Harms. Mit gleich zwei Bussen heißt das Ziel: Calle. Das kleine Dorf kurz vor Meschede, der Kreisstadt des Hochsauerlandkreises in Nordrhein-Westfalen, war schon oft Anlaufpunkt der Fahrt. „Die Schützenhalle dort ist einfach ideal. Dort haben wir Platz, können in der Küche vernünftig kochen und die Umgebung gibt auch eine Menge her“, sagt Harms.

Doch warum geht es eigentlich immer ins Sauerland? Diese Frage ist relativ leicht beantwortet. „Dort gibt es halt viele der großen Schützenhallen, in denen wir unser Konzept so umsetzen können“, sagt der Lagerleiter. Denn in diesem Ferienlager gibt es keine richtigen Zimmer – nur die Jungs und Mädchen werden getrennt. „Zwischen den Geschlechtern gibt es eine Trennwand. Dann werden die Jungs und Mädchen in Gruppen aufgeteilt, deren Luftmatrazenlager dann mit Tischen voneinander getrennt sind“, erzählt Harms. Da kommen dann schonmal die unterschiedlichsten Altersgruppen zusammen. „Die meisten Gruppen, wenn es sie nicht schon gibt, finden sich auf der Busfahrt. Da wird dann ganz bunt gemischt und auch die Altersgruppen unterscheiden sich manchmal deutlich. Es finden sich viele neue Freunde“, so Harms.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und genauso läuft es schon seit 39 Jahren. Ins Leben gerufen wurde die Jugendfreizeit 1979 von Hans Geesen, Konrad Schulte und dem damaligen Pfarrer Hermann Bergmann. Ein Jahr später stieß Karin Muchau in das Küchenteam dazu. „Wir jüngeren Betreuer sind dann mit der Zeit aufgerückt. Es ist natürlich auch unser Ziel, die Teilnehmer von heute als Betreuer von morgen zu gewinnen“, verrät Harms.

Und die Betreuer haben auch in diesem Jahr eine Menge für die Teilnehmer zwischen acht und 16 Jahren vorbereitet. „Mehrere Ausflüge wie zum Beispiel nach Fort Fun stehen ebenso wie Fahrten zum Hennesee auf dem Programm. Dazu kommen natürlich auch die großen Spiele im Lager und Kinoabende mit WM-Übertragungen“, verrät der Lagerleiter. Und da die Fahrt in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Ansgar stattfindet, kommt in der nächsten Woche auf Pfarrer Ludger Becker zu Besuch und hält vor Ort eine Lagermesse.

Im nächsten Jahr steht das große Jubiläum auf dem Programm – die 40. Fahrt steht an. „Für 2019 wollen wir uns dann natürlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Es wird auch wieder ins Sauerland gehen – mehr wird noch nicht verraten“, so Harms.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.