NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Neues Programm vom Bildungswerk Barßel: Trotz Pandemie Kurse für das ganze Jahr

21.04.2021

Barßel Es ist zwar erstmals ein Heft für das ganze Jahr, doch alle Kurse und Vorträge finden nur unter Vorbehalt statt. Das Bildungswerk Barßel hat sein Programm für 2021 komplett an die Corona-Pandemie angepasst. „Für uns ist die aktuelle Situation natürlich wie eine Katastrophe. Das Bildungswerk Barßel lebt von seinen Kursen und Vorträgen“, sagt Birgit Bethge, 1. Vorsitzende des Bildungswerks Barßel.

Optimistischer Blick

Trotz der Pandemie schauen die Bildungswerk-Mitarbeiterinnen aber optimistisch in die Zukunft. Die ersten Kurse mit Präsenzteilnahme sind bereits für Mai vorgesehen. „Natürlich wissen wir, dass diese Kurse höchstwahrscheinlich nicht stattfinden werden. Aber anmelden kann man sich trotzdem und dann werden alle Teilnehmenden benachrichtigt, wenn er verschoben wird“, so Bethge weiter.

Im neuen Programm finden potenzielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein breite Auswahl an Bildungsangeboten. Ob Sprachkurse, Ernährungsvorträge oder Sütterlin lernen – für jeden Geschmack seit laut Bildungswerk-Chefin etwas dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neue EDV-Kurse

Ganz neu im Programm sind EDV-Kurse. Hier hat sich IT-Fachmann Volker Hinz aus Barßel gemeldet. „Bevor wir alle Kurse als Online-Angebot ins Programm heben, wollen wir erstmal, dass unsere Kursteilnehmenden auch mit der Hardware umgehen können“, sagt Bethge. Unter anderem werden Kurse zu Textverarbeitung und spezielle Kurse für Seniorinnen und Senioren angeboten.

Dozenten gesucht

Das Bildungswerk in Barßel ist weiterhin auf der Suche nach neuen Dozenten. Wer zum Beispiel Spanisch, Schwedisch, Dänisch oder andere Sprachen spricht und sich ein Mitarbeit als Dozent vorstellen kann, kann sich gerne beim Bildungswerk Barßel melden. Das Bildungswerk ist unter Telefon  04499/83215, info@bildungswerk-barssel.de oder online zu erreichen.

    www.bildungswerk-barssel.de

Im Bereich Sprachen freuen sich Bethge und Mitarbeiterin Karin Schierhorn sehr, dass sie endlich ein Angebot für Niederländisch gefunden haben. „Gerade im Bereich sprachen sind wir weiter auf der Suche nach Dozenten“, sagt Schierhorn (siehe Infobox).

VHS-Kurse gebündelt

Ebenfalls neu ist, dass jetzt alle Kurse in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) in einem Block angeboten werden. Dabei spielen besonders Kochkurse eine große Rolle. „Mit Yvette Kühl haben wir zu diesem Thema eine hervorragende Dozentin gewonnen“, sagt Birgit Bethge. Diese Kurse sollen, wenn es die Pandemie möglich macht, in der Küche in der IGS Barßel stattfinden. Dabei geht es unter anderem um die Sommer- und Winterküche aus Dänemark.

Ein ganz besonderer Abend soll am Donnerstag, 18. November, in Barßel stattfinden. In der Pfarrkirche Ss. Cosmas und Damian werden zum Thema „Vom Tod zum Leben“ Lieder und Texte mit Christoph Tiemann und Pfarrer Ludger Becker zu hören sein.

Das Programmheft liegt wie immer in zahlreichen Barßeler Geschäften aus.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.