• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

„Bildungsarbeit finanziell unterstützen“

20.03.2007

MARKHAUSEN Das Interesse an der Förderung der Grundschule ist groß. Das belegt die Resonanz bei der Gründungsversammlung.

Von Fritz Kreyenschmidt MARKHAUSEN - Auf der Gründungsversammlung des Fördervereins der Grundschule Markhausen zeigten sich die Initiatoren, der Elternrat mit der Vorsitzenden Astrid Plate sowie Schulleiter Josef Trenkamp mit der Resonanz sehr zufrieden. Zahlreiche Personen wurden gleich am ersten Abend Mitglieder des Fördervereins.

„Ein optimaler Beginn“, waren sich die Teilnehmer einig. Trenkamp dankte dem Elternrat für seine Initiative im Namen der Kinder und des gesamten Kollegiums. Er betonte, dass die Kosten sowie die Anforderungen und Erwartungen der Gesellschaft an die Schule ständig steigen würden. Um dem gerecht zu werden, brauche man Finanzmittel. In Zeiten knapper werdenden Geldes müsse man auch neue Wege gehen, erklärte der Schulleiter.

Sinn und Zweck des Vereins sei es, die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule finanziell zu unterstützen, erklärte Trenkamp. Als Beispiel für Initiativen des Fördervereines nannte er die Beschaffung von Bastelmaterialien für die Betreuungsgruppe. Zudem werde der mediale Aufwand im Unterricht immer größer, um den Schülern das Lernen zu erleichtern. Reparatur, Wartung und Neuanschaffungen von Computern sei sehr kostenintensiv, die von der Stadt zur Verfügung gestellten 1000 Euro seien sehr schnell aufgebraucht.

Neuanschaffungen für die Bücherei seien aufgrund der Rechtschreibreform wichtig. Schulhofgestaltung, Schulfahrten und Bänke für Hausschuhe nannte Trenkamp als weitere förderungswürdige Projekte.

Das Engagement des Fördervereins sei aber auch noch bei vielen anderen Aufgaben gefragt, so der Markhauser Schulleiter. Nachdem alle Beteiligten ihren Beitritt erklärt und der von Anette Fleuren ausgearbeiteten und vom Schulleiter vorgestellten Satzung zugestimmt hatten, standen Wahlen auf der Tagesordnung. Zum 1. Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Andreas Zimmermann-Kleefeld, seine Stellvertreterin ist Gunda Baumann, Schriftführerin wurde Anja Kleefeld, die Finanzen verwaltet Norbert Meyer. Als Beisitzer wurden Maria Rießelmann, Claudia Stammermann, Reinhold Bley, Josef Lüken und Bettina Schröder gewählt. Der Schulleiter und die Elternratsvorsitzende gehören kraft Amtes zum Vorstand. Kassenprüfer sind Anette Fleuren und Wilhelm Ortmann.

Unter Leitung des neuen Vorsitzenden wurde der Mindestjahresbeitrag auf zehn Euro festgesetzt. Die Entwicklung der Schule zum Wohle der Kinder fördern und dadurch die Lernbereitschaft stärken, so dass Lernen Freude mache, sei jetzt die Pflicht, betonte der Vorsitzende, der den Förderverein nach einem gelungenen Anfang auf einem guten Weg sieht, den es durch eine intensive Mitgliederwerbung weiterzugehen gelte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.