• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Nach 4910 Seiten steht der Erfolg

22.06.2019

Bösel Belohnung ihrer jahrelangen „Schufterei“: 104 Schülerinnen und Schülern überreichte Dorothea Kuhlmann-Arends am Freitagmorgen in der Oberschule Bösel ihre Zeugnisse. Die Schulleiterin freute sich über 24 Hauptschulabschlüsse, zwölf Sekundarabschlüsse, 38 Realschulabschlüsse und 25 erweitere Realschulabschlüsse. Bevor es aber soweit war, blickte sie zurück auf den Weg zum „Führerschein“ für den weiteren Lebensweg.

Den jungen Heranwachsenden böten sich „unendlich viele Möglichkeiten“ angesichts der Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung und neue Medien sowie der Vielschichtigkeit des Berufsschulwesens. Eltern und Schülern riet sie, sich auf ihr Bauchgefühl zu verlassen und auf Begabungen und Neigungen zu vertrauen.

Die Schulleiterin dankte aber auch ihren Kolleginnen und Kollegen: 33 Lehrer hätten in den Wochen und Tagen vor den Abschlusskonferenzen 2120 Seiten Abschlussklausuren in Deutsch, 1200 in Englisch und 1590 Seiten in Mathematik korrigiert und 128 mündliche Prüfungen abgenommen. 2560 Minuten insgesamt saßen die Schüler zwei Lehrern mit Herzklopfen gegenüber.

Dabei würde von den Lehrern manchmal ein Spagat verlangt: einfühlsam und durchsetzungsstark, viel können, aber nicht den Besserwisser spielen, den „Ernst des Lebens“ vermitteln, aber bitte mit Humor. Dabei seien sie von den Schülern mal angehimmelt, mal angefeindet worden, verflucht oder vermisst, einbezogen oder ausgetrickst. Am Ende seien aber alle gemeinsam stolz auf den Erfolg.

Bei allem Ärger, auch über Lehrer, stünde doch letztlich die Tatsache: „Wir haben es geschafft“, sagte Schülersprecherin Jasmin Chokr. Sie blickte auch auf die gemeinsame Schulzeit zurück und stellte fest: „Wir haben viel zusammen erlebt.“ Elternvertreterin Heike Behrens gratulierte und wünschte viel Erfolg.

Bürgermeister Hermann Block meinte mit Blick auf den Ausbildung- und Arbeitsmarkt: „Ihr habt außergewöhnlich gute Aussichten, Euren Weg zu machen.“ Und weiter: „Wir brauchen junge Menschen mit einer guten Ausbildung, die ihre Talente vor Ort einbringen.“ In der Gemeinde stünden mehr als 2500 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung, viele davon böten Ausbildungsplätze an.

Block zeichnete Julia Schmidt mit dem Sozialpreis der Gemeinde aus: Sie zeichne sich durch Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Gewissenhaftigkeit aus, aber auch durch soziale Kompetenzen: Neben ihrem Engagement in der Schule hob Block ihr vielseitiges Engagement außerhalb des Unterrichts hervor: nämlich in der Landjugend, als Trainerin und Organisatorin der Ponyspiele beim Reit- und Fahrverein und Betreuerin beim Schulreitwettbewerb, in der Freiwilligen Feuerwehr sowie beim Aufbau des Schulsanitätsdienstes.

Bürgermeister Hermann Block zeichnete Julia Schmidt für hervorragende soziale Kompetenz aus. BILD: Reiner Kramer

Das sind alle entlassschüler der OBS

Ihren Abschluss gemacht haben: Kevin Eirich, Selina Gec, Chantal Glinski, Kristian Gyorki, Anna Lena Herzig, Thomas Hüls, Victoria Kraus, Martin Pfeif, Sebastian Scrob, Jessica Thies, Nikolaj Wiedemann, Xhejvina Xhaferri, Lojin Akil, Helge Blanke, Jonas Bloem, Kevin Buchmüller, Melisa Gec, Marcel Meiners, Leon Niemeyer, Ronald Nogueira Herregott, Julia Schmidt, Jan Straub, Marcel Tangemann, Justin Wilhelm, Mandy Winter, Ann-Christin Bley, René Brinkmann, Nicole Chakanyuka, Fynn Christensen, Vanessa Dworetzkij, Rascha El-Arab, Chantal Hasler, Franziska Homann, Sammy Japs, Stellina Kalafati, Andre Klinker, Yasmin Dudda, Zeynep Musa, Emilie Resch, Niklas Rücker, Christof Schäfer, Simon Stoff, Stefan Taphorn, Tom Tebelius, Peter Wendeln, Kristina First, Gerrit Höffmann, Taewon Kim, Hanna Kruse, Mirco Kühling, Alina Lübbe, Marie Lübbe, Elias Machon Dominik Masur, Erik Nording, Joshua Oltmann, Sina Reinken, David Schuvalov, Pascal Schwenkros, Niklas Stuckenberg, Jana Tangemann, Sandra Tholen, Emily Wendeln, Laura Begert, Anica Belling, Finja Bläcker, Colleen Bley, Pia Block, Justin Deeken, Ann-Sophie Eilers, René Frömmel, Dennis Hempen, Florian Kenter, Anton Kuhlen,Anne Reinken, Jonas Scheper, Viktoria Seidens, Nele Sieverding, Madita Stärk, Johannes Straub, Celine Wendeln, Tobias Witte, Zoé Ziemba, Andreas Ament, Amelie Bley, Jasmin Chokr, Lukas Dieker, Marie Fennen, Alina Getz, Veronika Jan, Marie Sofie Meyer, Kevin Pede, Tim Plamitzer, Jasmin Preuth, Erik Rumpke, Emily Schmolke, Kira Stemmer, Jonas Straub, Lukas Wagner, Lena Wilkens, Duran Yangis. Die besten Zeugnisse gab es für Anna Lena Herzig (9 Ha), Helge Blanke (9Hb), Alina Lübbe (10Ra), Lena Wilkens (10Rc), Peter Wendeln (10H). Das beste Zeugnis des Jahrgangs erreichte René Frömmel mit einem Notendurchschnitt von 1,6.

Ausgezeichnet mit dem Sozialpreis der Gemeinde wurde Julia Schmidt und mit dem für soziale Kompetenz René Brinkmann.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.