• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Musikalischer Abschied mit Herz

28.06.2018

Bösel Dass er nicht nur dem Kollegium, sondern auch den Schülern der Oberschule Bösel fehlen wird, ist am Mittwoch deutlich geworden. Am letzten Schultag vor den Sommerferien wurde Lehrer Peter Norrenbrock (64), der in Bösel 20 Jahre lang Musik, Mathe, Deutsch sowie Arbeit und Wirtschaft unterrichtete, verabschiedet.

Die Schülerinnen und Schüler überreichten ihm symbolisch eine Goldene Schallplatte sowie eine Holzskulptur, in die ein Notenschlüssel eingelassen wurde für seine Verdienste im Bereich Musik. Auch einige musikalische Einlagen – von Klassik bis Pop – gaben sie zum Besten. Unschwer zu erkennen: Peter Norrenbrock hat die Jungen und Mädchen nachhaltig geprägt. „Jetzt gehen Sie in den wohlverdienten Ruhestand und müssen keinen Unterricht mehr vorbereiten. Jetzt bleibt Zeit für Ihre Hobbys“, sagte ein Schüler. Die Schüler erwähnten beispielsweise seine Leidenschaft für Fußball und im ganzen Lehrerzimmer erklang der Ausruf „Norrenbrock vor, jetzt ein Tor!“.

„Ihr habt mich total sprachlos gemacht, das war einfach zu viel“, sagte Norrenbrock, sichtlich gerührt. Er dankte den Schülern für ihre wochenlangen Vorbereitungen und die „tollen Erinnerungen“. „Jeder Einzelne von Euch hat sich heute von mir verabschiedet, das hat mich wirklich sehr beeindruckt“, sagte der 64-Jährige.

Im Namen des Kollegiums verabschiedete sich auch Oberschulrektorin Dorothea Kuhlmann-Arends von ihrem Kollegen. Anhand der C-Dur-Tonleiter (c, d, e, f, g, a, h, c) sagte sie „Auf Wiedersehen“: „Du bist charismatisch, Dein Lieblingssatz ist ,Das kriegen wir hin’, Du bist entspannt, fremdsprachenbegabt, gut drauf, vielleicht gerade auch etwas argwöhnisch und ängstlich, aber gleichzeitig hoffnungsvoll und freust Dich auf neue Chancen.“ Jetzt klingele kein Wecker mehr um 6 Uhr morgens. Jetzt könne er sich mehr Zeit für die Familie nehmen.

In ihrer Rede resümierte Kuhlmann-Arends die Zeit von Peter Norrenbrock an der Schule. Nach dem Studium in Münster verschlug es Norrenbrock 1979 nach Garrel, bereits ein Jahr später arbeitete er an der Grundschule in Löningen. 1982 folgte der Wechsel an die Friesoyther Realschule, wo er lange Zeit unterrichtete.

„Dann kam 1998 Dein Abordnungsjahr in Bösel. Und danach wolltest Du nicht mehr weg, hast sogar einen sehr überzeugenden Versetzungsantrag geschrieben“, sagte Kuhlmann-Arends. Warum die Realschule Friesoythe ihn gehen lassen habe, sei ein Rätsel für sie. „Peter, Du bist nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund und hast Dich für unsere Schule und besonders den Fachbereich Musik immer starkgemacht. Danke! Ich hoffe, du bleibst uns doch noch erhalten; vielleicht im Nachmittagsangebot“, sagte sie.

Kuhlmann-Arends überreichte dem 64-Jährigen zum Abschied einen Dirigentenstab. Die gewonnene Zeit wolle Peter Norrenbrock dafür nutzen, um mehr Musik zu machen, Zeit mit seinem Enkelkind zu verbringen und ehrenamtlich aktiv zu werden. „Ich bin einfach nur begeistert über den Rahmen, in dem ich heute verabschiedet wurde“, sagte er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.