• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Betreuung: Bunte Bänder zum Jubiläum

29.08.2016

Petersdorf „Wir feiern ein Jubiläum eines lebendigen Gebäudes“, waren sich Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, Bürgermeister Hermann Block und Kindergartenleiterin Madita Bley einig. Der St.-Franziskus-Kindergarten Petersdorf feierte am Sonntag sein 25-jähriges Jubiläum. Viele Gäste waren gekommen.

Die Feier begann mit einem Wortgottesdienst in der St.-Peter-und-Paul-Kirche, der von Pfarrer Jasper-Bruns gehalten wurde. Dabei ging es um den Regenbogen, der auch in der Farbgestaltung im Kirchenraum verdeutlicht wurde. „Wie die Farben im Regebogen ein Zeichen der Gemeinschaft setzen, wollen wir es auch im Kindergarten durch die Gemeinschaft von Eltern, Kindern und Erziehern“, so der Pfarrer. Jedes Kind bekam ein Regenbogenarmband als Zeichen der Gemeinschaft und als Symbol des Jubiläumsfestes.

„Es war schon eine sehr weitsichtige Entscheidung des Rats vor 25 Jahren, in Petersdorf einen Kindergarten zu errichten“, führte Bürgermeister Block aus. Denn Petersdorf wäre ohne Kindergarten dann auch konsequenterweise irgendwann ohne Grundschule gewesen.

In netten Worten wandte sich Kindergartenleiterin Madita Bley an „Franziskus“ - den Kindergarten. „Du hast in den 25 Jahren viele Menschen, Gefühle und Momente erlebt. Du hast fast jeden Tag die Bude voll“, so Bley. In den vergangenen Jahren habe der Kindergarten etwa 1125 Kinder aufgenommen. „Das Leben in Deinem Haus wird erfüllt durch die Kinder“, sagte Bley weiter. Ihr Dank galt den Erzieherinnen Carina Lübben, Kerstin Menke und Sandra Backhaus-Tameling.

Nach dem Gottesdienst wartete in der Turnhalle eine Kaffeetafel auf die Besucher. In den Gruppenräumen und auf dem Spielplatz des Kindergartens war für Spiele und Unterhaltung gesorgt. Bei einem Gewinnspiel galt es, Fotos aus den Kindertagen den Erzieherinnen zuzuordnen.

Der Kindergarten wird zurzeit von 40 Kindern besucht. Sie werden in zwei Gruppen betreut. „Wir nehmen noch gerne Anmeldungen entgegen“ , sagte Bley.

Die Schwerpunkte der Betreuung werden auf Bewegung, Sprache und Glaube/Religion gelegt. Das Programm im Laufe des Jahres richtet sich nach Projekten, Interessen der Kinder, der Jahreszeit und religiösen Festen. Wichtig ist den Erzieherinnen, dass auch die Eltern miteinbezogen werden. Sie werden regelmäßig zu Elternabenden eingeladen. Und auch die ständige Fortbildung der Erzieherinnen kommt Eltern und Kinder zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.