• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Ferien: Trockenheit macht die Dachdecker froh

21.07.2018

Cloppenburg Des einen Freud ist des anderen Leid: Während zurzeit vor allem die Landwirte unter der massiven Trockenheit stöhnen, bietet diese den Dachdeckern und Zimmerleuten die Gelegenheit, in Windeseile der Cloppenburger Grundschule Paul Gerhardt ein neues – immerhin 1400 Quadratmeter großes – Dach zu verpassen.

Und das ist auch dringend nötig: Denn das mehr als 60 Jahre alte Dach ist undicht und die alte Dachrinne ebenfalls: „Bei Regen tropfte es an vielen Stellen“, berichtete Bauamtsleiter Armin Nöh jetzt während eines Ortstermins. Die 105 000 Euro teure Maßnahme solle am 3. August beendet sein.

Die alte Dacheindeckung bestand aus vermörtelten Pfannen. Diese wurden entsorgt – genauso wie die darunterliegende alte Verlattung. „Die jetzt zu sanierenden Dachflächen erhalten eine Unterspannbahn, eine neue Lattung und Tondachpfannen“, erklärte Sachgebietsleiter Günther Penning. Nach Abschluss der Maßnahme seien alle Pfannendachflächen im eingeschossigen Bereich saniert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht außen, sondern innen wird derweil die Oberschule Pingel Anton auf Vordermann gebracht. In dem Bau aus den 1960er Jahren werden zurzeit auf einer Grundfläche von 250 Quadratmetern die Verwaltungsräume und das Lehrerzimmer – teilweise auch energetisch – saniert. „Das Lehrerzimmer bekommt eine neue Akustikdecke und einen geräuschdämmenden Nadelfilzboden“, erklärte Nöh. Dies sei nötig, wenn sich in den Pausen mehrere Dutzend Lehrer gleichzeitig unterhielten.

Darüber hinaus wird einmal durchgestrichen und der Fußboden überarbeitet. Die Elektroinstallation wird erneuert – u.a. mit dem Einbau eines neuen Serverschranks und der Installation von rund 1400 Metern Datenleitungen.

Das Investitionsvolumen liegt bei 60 000 Euro. Auch diese Maßnahme soll am Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Derweil beschäftigt sich die Stadtverwaltung gedanklich bereits mit einer Aufstockung des eingeschossigen Mittelteils der Wallschule. Hier könnten acht zusätzliche Klassenräume geschaffen werden, hieß es. Wenn im Bereich der Krippen- und Kindergärten immer mehr Betreuungsplätze geschaffen würden, müssten natürlich auch die Grundschulen mitwachsen, so Nöh. Denn aus Kleinkindern würden irgendwann Schulkinder.

Im abgelaufenen Schuljahr besuchten rund 270 Mädchen und Jungen die Wallschule. Darüber hinaus gab es eine Schulkindergarten-Gruppe.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.