• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Festakt: „Sonne der Marienschule“ verabschiedet

31.08.2019

Cloppenburg Mit einem Festakt hat die Schulstiftung St. Benedikt am Donnerstag Christine Döpke (63), die langjährige Leiterin der Marienschule Cloppenburg, in den Ruhestand verabschiedet. Vertreter der Schulstiftung und Kollegen, der Kirchengemeinde, Eltern und der niedersächsischen Landesschulbehörde bedankten sich für ihr großes Engagement. Das vielleicht schönste Kompliment bekam sie von Schülersprecherin Mayu Zoe Narita: „Sie haben immer unsere Tage erhellt. Sie bleiben die Sonne unserer Schule.“

Weihbischof Wilfried Theising, der ihr die silberne Ehrenmedaille des Bischöflich Münsterschen Offizialats überreichte, dankte Döpke beim Gottesdienst in der St.-Josef-Kirche für ihren Dienst. „Diese Dankbarkeit wird bestimmt viele Jahre bei Kollegen und Schülern bestehen bleiben.“ Ihr Wirken sei ein wichtiger Baustein für den guten Ruf kirchlicher Schulen gewesen.

Eine Bilanz über Christine Döpkes Zeit zu ziehen, sei unmöglich, sagte ihre bisherige Stellvertreterin Simone Hegger-Flatken (43), die jetzt die Schulleitung übernimmt. „Du hast viele junge Menschen auf den richtigen Weg gebracht oder sie dorthin zurückgeholt.“ Ihr Ausscheiden werde eine große Lücke hinterlassen, sie werde ihr als Ratgeberin fehlen. „Du hast ein großes Erbe hinterlassen und ich werde mich nach Kräften bemühen, diesem Erbe gerecht zu werden“, sagte sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor elf Jahren hatte die gebürtige Cloppenburgerin die Leitung der kirchlichen Haupt- und Realschule übernommen. Zu dem Zeitpunkt war sie schon fünf Jahre Realschulrektorin im ostfriesischen Großheide gewesen. In ihre Amtszeit seien für die Marienschule viele Veränderungen gefallen, sagte Schulrat i. K. Heinrich Blömer beim Festakt in der Schulmensa.

Es galt, zwei Schulstandorte am jetzigen Standort Wallgärten zusammenzuführen und die Umwandlung zur Oberschule zu gestalten. Es kamen der Trägerwechsel vom Bischöflich Münsterschen Offizialat zur Schulstiftung St. Benedikt, bauliche Veränderungen bei laufendem Schulbetrieb, die Einführung eines neuen pädagogischen Projekts („Weil Du so wertvoll bist“), die Weiterentwicklung zur gebundenen Ganztagsschule und schließlich zur inklusiven Schule.

Christine Döpke habe dabei manchmal bis an den Rand der körperlichen Erschöpfung gearbeitet, zollte ihr Blömer Respekt. „Du kannst auf eine überaus erfolgreiche Zeit als Schulleiterin zurückblicken und übergibst mit dem heutigen Tag Deiner Nachfolgerin eine Schule, die zu den Leuchttürmen unserer Schulstiftung St. Benedikt gehört“, bescheinigte er ihr. Er dankte für die loyale Zusammenarbeit mit der Schulstiftung und ihre Hartnäckigkeit, „wenn wir mal nicht einer Meinung waren“.

Blömer bezeichnet Simone Hegger-Flatken als Glücksfall für Schule und Schulträger. Die Löningerin hatte in Vechta Deutsch, katholische Religion und Musik studiert. Ihren kirchlichen Schuldienst hatte sie an der Wilhelmshavener Franziskusschule aufgenommen, 2007 war sie zur Marienschule Cloppenburg gewechselt, 2015 wurde sie zur Konrektorin ernannt. Sie habe in dieser Zeit bewiesen, dass ihr die Leitung der Schule ein Herzensanliegen sei, sagte Blömer. „Ich bin mir sicher, dass Du unsere Marienschule in eine gute Zukunft führen wirst.“

„Ich habe mich vom ersten Arbeitstag an hier wohlgefühlt“, versicherte Christine Döpke in ihrer Dankesrede. Ausdrücklich dankte sie der Schulstiftung St. Benedikt für die immer gute Unterstützung. Es sei eine harte Arbeit gewesen, das neue pädagogische Konzept durchzusetzen, aber auf ihre Kolleginnen und Kollegen sei immer Verlass gewesen. „Die Arbeit mit Euch hat mir viel Freude gemacht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.