• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Gegen den Fachkräftemangel

19.12.2017

Cloppenburg In einzelnen Berufen und Branchen fehlen bereits heute gut ausgebildete Arbeitnehmer – dies gilt insbesondere für die Agrar- und Ernährungswirtschaft.

„Die Agrar- und Ernährungswirtschaft hat die Region stark gemacht und sie trägt zur hohen Lebensqualität der Region bei. Damit das so bleibt, stellt sie sich den Herausforderungen der Zukunft“, begrüßte Landrat Johann Wimberg die rund 30 Vertreter von Schulen und Unternehmen im Kreishaus Cloppenburg.

Dass Fachkräftesicherung ein wichtiges Aufgabefeld des niedersächsischen Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE) ist, machte deren Geschäftsführerin Doris Schröder in ihrer Begrüßung deutlich. „Wir sind davon überzeugt, dass die Jugendlichen im direkten Gespräch mit den Unternehmen Vorurteile abbauen und berufliche Perspektiven entdecken.“ Das NieKE ist Projektträger und koordiniert in den drei Landkreisen Cloppenburg, Diepholz und Vechta den Aufbau der langfristig angelegten Lernpartnerschaften.

Niedersächsisches Kompetenzzentrum

Das NieKe (niedersächsisches Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft) gibt es seit dem 1. Januar 2010 als Landesinitiative Ernährungswirtschaft. Nach der erfolgreichen Bewerbung um die Weiterführung Ende 2013 erhielten die Universität Vechta und das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) den Zuschlag zur Betreuung.

Die Landesinitiave versteht sich als branchen- und technologieübergreifendes Netz mit Anwendungsorientierung. Ziel ist die Mobilisierung und Erschließung niedersächsischer Innnovationspotenziale.

Als Pilot-Partnerschaft für den Landkreis Cloppenburg präsentierte sich auf der Veranstaltung die Firma MIAVIT GmbH gemeinsam mit ihrer Partnerschule, der Oberschule Essen. Mit dieser Lernpartnerschaft wurde gleichzeitig die erste KURS-Zukunft Lernpartnerschaft offiziell auf den Weg gebracht. KURS-Zukunft ist eine Initiative des Fachkräftebündnisses Nordwest unter Federführung des NieKE an der Universität Vechta. Das Projekt unterstützt Schulen und benachbarte Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft beim Aufbau von Lernpartnerschaften.

Wimberg unterzeichnete die Vereinbarung als Schirmherr für den Landkreis Cloppenburg. Ralf Sieverding, Abteilungsleiter Personalbuchhaltung bei MIAVIT und zuständig für die Ausbildung im Unternehmen, berichtete über seine Erfahrungen mit den Jugendlichen. „Die Schülerinnen und Schüler kamen bestens vorbereitet zu uns und haben gar nicht aufgehört, uns mit Fragen zu löchern. So stelle ich mir eine lebendige und produktive Zusammenarbeit vor.“

Alexander Scherbring, Schulleiter der Oberschule Essen, gab zu, dass er bei der Anfrage für eine Zusammenarbeit zunächst skeptisch war. „Die ersten Erfahrungen haben mich aber überzeugt“, so der Schulleiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.