• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Verein betreute im Jahr 2018 99 Familien

10.05.2019

Cloppenburg Weiterhin auf der Suche nach einem Vorsitzenden ist der Kreisverband Cloppenburg des Kinderschutzbundes. Das wurde nun auf der Jahreshauptversammlung des Vereins deutlich, die von den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Volker Raker und Dieter Walf eröffnet wurde. „Wir werden uns Zeit nehmen, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Die Aktion wurde mit dem Landesvorstand abgestimmt“, betonte Raker. „Wir werden die Wahl mit Ruhe angehen“, ergänzte Walf.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung gab Volker Raker den Jahresbericht ab. Im vergangenen Jahr standen die Prävention, die ambulante Jugendhilfe und die stationäre Jugendhilfe im Mittelpunkt der Arbeit. Neu eingestellt wurde Christina Semmling aus Vechta als Geschäftsführerin.

Ebenfalls neu ist die Filiale des Vereins in Vechta. Vor der Eröffnung 2018 hatte es im Landkreis Vechta keine Anlaufstelle des Kinderschutzbundes gegeben. Im Bereich ambulante Hilfe mit zehn Mitarbeitern sind im vergangenen Jahr 99 Familien aus den Kreisen Cloppenburg und Vechta betreut worden.

Gute Arbeit wurde auch in der stationären Mädchengruppe geleistet. Zurzeit befinden sich sieben Mädchen in der Einrichtung. Leiterin ist Laura Ostendorf. Walf betonte die gute Zusammenarbeit mit anderen Jugendeinrichtungen sowie die Kooperation mit den Jugendämtern. „Nur wenn du ein gutes Team hast, kannst du erfolgreich arbeiten“, ergänzte Raker. Im Bereich Prävention wurden fünf Familienfreizeiten organisiert. Diese Freizeiten seien immer sehr beliebt, hieß es bei der Versammlung.

Die „TuSch-Gruppe“, in der Trennungs- und Scheidungskinder betreut werden, wächst auch im Landkreis Cloppenburg weiter. Seit mehreren Jahren finden regelmäßig die Familienwochenenden statt. Für das Jahr 2019 machte Jan-Dirk Lübbe einen Haushaltsvorschlag in Höhe von 958 697 Euro. „Das Gute aus dem Vorjahr werden wir fortsetzen“, ergänzten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden. Bei der Verleihung des Kinderfreundlichkeitspreis will der Verein Veränderungen einführen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.