• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Bildung: Dank für großes Engagement in Schulen

24.04.2015

Friesoythe /Scharrel Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat am Donnerstag die Litje Skoule Skäddel und die Berufsbildenden Schulen (BBS) an der Thüler Straße in Friesoythe besucht.

Zunächst war sie in der Grundschule zu Gast und wurde von der Klasse 3a, deren Klassenlehrerin Anne Wilkens sowie den Saterfriesisch-Kräften Ingeborg Remmers und Carina Robbers mit einem Lied auf Saterfriesisch begrüßt. Danach führte Schulleiter Torben Hinrichs durch die Räumlichkeiten. Mit dabei waren die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel, Konrad Barth (Niedersächsische Landesschulbehörde), SPD-Landtagsabgeordnete Renate Geuter, Dr. Charlotte Freund (Referentin von Heiligenstadt) sowie vom Europäischen Büro für Sprachminderheiten Karl-Peter Schramm und Johanna Evers.

Engagement begeistert

Der Mathematik-Unterricht der 3a auf Saterfriesisch mit Remmers wurde besucht. Heiligenstadt zeigte sich von dem Engagement der Schüler begeistert. Es sei schon etwas Besonderes, dies einmal miterleben zu dürfen, sagte sie. Im Anschluss stellte Hinrichs das Ganzstagsangebot vor. Von 95 Schülern würden mal ein Drittel, mal zwei Drittel daran teilnehmen. Dies schwanke immer, so Hinrichs. Auch sprachen Fugel, Geuter und Barth Begrüßungsworte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Hier findet Schule noch im ursprünglichen Sinne statt“, lobte Barth. „Es wird viel gelernt und dies mit Leben verbunden.“ So würden die Schüler gut auf die weiterführende Schule vorbereitet. „Wenn Sie heute am Zukunftstag hier sind, drücken Sie aus, dass das Saterfriesische eine Zukunft hat“, richtete er sich an Heiligenstadt.

Ihr sei die Schule durch die Auszeichnung 2014 als Saterfriesische Schule besonders aufgefallen, sagte sie. Das Ganztagsangebot an der Grundschule nannte sie kreativ und vielfältig. Zusätzliche 260 Millionen Euro sollen in den nächsten Jahren in den Ausbau von Ganztagsschulen investiert werden. Bei 1200 Ganztagsschulen mit einem eingeschränkten Angebot soll die Ausstattung von 25 auf 75 Prozent angehoben werden. Am Ende trugen sich alle Gäste in das Gästebuch der Gemeinde Saterland ein.

Die nächste Station waren die BBS. Hier führte Schulleiter Dr. Georg Pancratz die Kultusministerin, Freund, Geuter, Bürgermeister Sven Stratmann (SPD), Matthias Pietsch (Landesschulbehörde) sowie Theodor Deeken (Schulamtsleiter, Landkreis) durch die Räume. Es folgte ein Gesprächskreis, an dem unter anderem Vertreter des Personalrats, des Elternrats und des Schulvorstands teilnahmen.

Vor allem die mangelnde Unterrichtsversorgung an den BBS im Vergleich mit allgemeinbildenden Schulen war Thema. Heiligenstadt machte deutlich, dass man danach strebe, die Unterrichtsversorgung zu verbessern. Wichtig sei, kontinuierlich daran zu arbeiten. Dies gehe aber nicht von heute auf morgen.

Liste überreicht

Studienrat Bernd Hoffmeier vom Personalrat überreichte ihr eine Unterschriftenliste. Der Personalrat fordert unter anderem, die Neuregelung der Altersermäßigung zurückzunehmen und die Unterrichts-Verpflichtung der Lehrkräfte an Gymnasien wieder auf 23,5 Wochenstunden zu setzen.

Heiligenstadt betonte, dass sie beide Maßnahmen – die Arbeitszeit für Gymnasiallehrkräfte eine Stunde zu erhöhen und die Stundenermäßigung für ältere Lehrkräfte zu streichen – nicht entschieden habe, weil es ihr Freude mache, sondern da es keine anderen Möglichkeiten im Abwägungsprozess gegeben habe. Beide Maßnahmen seien schwierig, aber verantwortbar aus ihrer Sicht als Ministerin.

Heiligenstadt betonte des Weiteren in beiden Schulen, dass sie auch gekommen sei, um sich bei allen, die dort tätig sind, für ihr Engagement zu bedanken.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.