• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Verabschiedung Am Friesoyther Amg: Echte Urgesteine gehen in die große Pause

22.06.2017

Friesoythe Ihre Fachrichtungen verbinden sie nicht. Irmgard Vogelsang hat für ihr Leben gern Mathematik und Biologie unterrichtet – Marianne Liebig hat sich um die Geschichte und die englische Sprache gekümmert. Neben den 40 Jahren Schuldienst verbindet sie aber auch, dass sie lange Jahre zu den beiden Lehrerehepaaren am Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe gehörten. Schon im letzten Jahr gingen ihre Männer Clemens Vogelsang und Hartmud Liebig in den Ruhestand – jetzt haben auch die Frauen wieder mehr Zeit für ihre Gatten. Am Dienstagabend hat das Kollegium der Friesoyther Schule die zwei Lehrer-Urgesteine des AMG feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

 Irmgard vogelsang

Einen Tag hätte Frau Vogelsang noch warten müssen. „Dann wären ihre 40 Dienstjahre voll gewesen“, bedauert Schulleiter Peter Stelter in seiner Rede über die fleißige Lehrerin für Mathematik und Biologie. 1954 wurde Vogelsang in Markhausen geboren, lernte ihren Mann Clemens kennen und schlug mit ihm zusammen die Lehrerlaufbahn an. „Eigentlich sollte es zum Leben und Arbeiten nach Ostfriesland gehen – doch durch einen Zufall und dem Einsatz des damaligen Lehrers Gerhard Eißing kamen die Vogelsangs wieder nach Friesoythe“, so Stelter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heute hat Irmgard Vogelsang vier Kinder, ein Enkelkind und einen großen Garten, dem sie sich in Zukunft mehr widmen möchte. „Reden sie bloß nicht so lange – ich bin doch auch bloß eine einfache Lehrerin haben Sie zu mir gesagt“, so Stelter.

Und ganz nach diesem aussagekräftigen Satz lobte nicht nur der Schulleiter sondern auch Claudia Remke von der Fachgruppe Biologie, Heinz Stolte für die Fachgruppe Mathematik und Cornelia Meyer aus dem Kollegium die Warmherzigkeit, Bescheidenheit, Zuverlässigkeit sowie das Pflichtbewusstsein und die Geduld von Frau Vogelsang. Und jeder Schüler werde mit Sicherheit ihre „Knacki-Aufgabe“ am Ende jeder Mathe-Klausur vermissen. „Doch für mich ist jetzt die Zeit gekommen. Am meisten werde ich wohl das fröhliche Hallo der Schüler vermissen. Ich kann mich nur bedanken für eine einmalige Zeit“, so Vogelsang.

 Marianne Liebig

Schlüssel, Klassenbuch, Tasche – drei Dinge mit denen Frau Liebig gerne darauf aufmerksam machte, dass ihre Stunde jetzt beginnt. Daher ist es kein Zufall, dass ihr Unterricht in einem ersten Gutachten 1978, ein Jahr nachdem die Wahl-Friesoytherin am AMG anfing, als klar, unverfälscht, respektvoll, zielstrebig und straff beschrieben wird. „Bestimmt, energisch, freundlich gewandt, umsichtig und sicher sollst du vor der Klasse gewesen sein. Schon damals hat man deine Lehrpersönlichkeit treffsicher erfasst“, berichtet Stelter.

Doch neben ihrem leidenschaftlichen Geschichts- und Englischunterricht war Liebig seit 2000 auch die „Mutter des Abiturs“. „Als Oberstufenkoordinatorin hast du 17 Jahre lang Einzigartiges geleistet. Das zeigt sich auch darin, dass der diesjährige Abiturjahrgang dir mit ’Abier – das Liebig’ ein besonderes Denkmal gesetzt hat“, so Stelter.

Während Thomas Hülsmann von der Fachgruppe Englisch behauptete, dass so manches Pult unter Frau Liebigs Tasche gelitten hat und ihr die korrekte Aussprache der Stadt „London“ immer sehr wichtig war, bezeichnete Markus Chaveriat Frau Liebig treffsicher als „Iron Lady“. „Tja ich hätte nie gedacht, dass ich so ein toller Typ bin. Doch ich kann jedem nur empfehlen auch einen Lehrer als Mann zu heiraten – ohne ihn hätte ich es nicht so lange geschafft. Die Zeit an der Schule war unvergesslich. Vielen Dank an das ganze Kollegium“, so Liebig.


Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.