• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

„Eltern bleiben in Verantwortung“

17.11.2014

Friesoythe Der Verein „Jedem Kind eine Chance“ besteht erst seit drei Jahren, hat aber seinen Platz in der Gesellschaft und schon viele Förderer gefunden. „Ohne diese vielen kleinen und großen Spenden ist der Verein nicht in der Lage, so vielen Kindern die notwendige Hilfe zukommen zu lassen“, freut sich Vereinsvorsitzender Hermann Reiners über die Unterstützung aus der Bevölkerung.

In diesen Sommerferien konnten über die Aktion „Jedem Kind schöne Ferien“ 172 Kinder mit ihren Eltern zusammen einen Ferientag im Tierpark in Thüle verbringen. 35 Kinder waren mit ihren Eltern im Schwimmbad in Edewecht, wobei alle Eintrittskarten von der Gemeinde Edewecht gestiftet wurden.

Beim diesjährigen Eisenfest war der Verein wieder in der Moorstraße präsent. Über 350 Kinder gingen in zwei großen, mit Sand gefüllten Containern auf Schatzsuche. Dabei gab es für jedes Kind einen kleinen oder größeren Preis zu gewinnen. In ersten Linie ging es um den Spaß für die Kinder. Auch der zeitweiligen Regen tat dem Unternehmen keinen Abbruch.

Der Verein bietet neben den Aktionen auch ständige Hilfe an. In diesem Jahr wurden 63 Kinder beim Mittagessen in Kindergärten und Schulen unterstützt. Für 24 Kinder wurden die Lehr- und Lernmittel für den Schulanfang mitfinanziert. Bei elf Kindern wurde eine Unterstützung für die Kindergartenkosten gewährt. Kinder in 23 Familien konnten durch die Unterstützung des Vereins die für sie notwendige Kleidung erhalten. 45 Kinder erhielten Hilfe bei verschiedenen „Einzelproblemen“, zum Beispiel Klassenfahrten oder Ferienmaßnahmen. „Wir legen großen Wert darauf, die Eltern nicht ganz aus der Verantwortung zu entlassen“, betont Reiners. Der Verein übernehme auch in keinem Fall angesammelte Schulden. Man suche sehr wohl mit den Eltern zusammen nach Möglichkeiten, wie diese die Altlasten abbezahlen können. Grundsätzlich erhalten Eltern von dem Verein aber kein Geld.

Für das Jahr 2015 stehen schon Verpflichtungen an, die der Verein für das gesamte Kindergarten- oder Schuljahr übernommen hat. So wird für 46 Kinder das Mittagessen mitfinanziert. 15 Kinder werden unterstützt, damit sie einen Spielkreis in den verschiedenen Kindergärten besuchen können. Der Verein benötigt darüber hinaus eine beträchtliche Reserve, da noch viele Kinder mit kleinen und großen Problemen auf sie zukommen, etwa bei der Bezuschussung von Klassenfahrten. In den Sommerferien kommen dann die Anträge für das nächste Jahr auf den Verein zu. Hier geht es neben Mittagessen auch wieder um die Unterstützung von Kindern für den Schulanfang.

Reiners: „Für all diese Vorhaben benötigt der Verein die Unterstützung vieler Menschen.“


     jekieicha.de 

Weitere Nachrichten:

Kindergarten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.