• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

WAHLEN: Elternrat macht sich stark für Turnhalle

07.01.2006

BARßEL Der Elternrat lobte die Mensa und Ganztagsschule ausdrücklich. Hermann Wolken bleibt Vorsitzender.

von Hans Passmann BARßEL - Auch in den kommenden Jahren führt Hermann Wolken aus Barßelermoor den Gemeindeelternrat der Schulen in der Gemeinde Barßel. Auf der Wahlversammlung im Sitzungssaal des Rathauses erhielt der 55-jährige Familienvater das entsprechende Votum. Wolken führt den Gemeindeelternrat schon seit vielen Jahren und ist zudem im Vorstand des Kreiselternrates aktiv.

Zur neuen Stellvertreterin wurde Gunda Schröder aus Elisabethfehn gewählt. Beisitzer sind Hartmut Harders, Rosemarie Buss und Ekkehard Raabe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Barßeler Gemeindeelternrat hat mit seinen ersten Arbeiten bereits begonnen. So besichtigten Mitglieder die neue Mensa im Schulzentrum. Alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden mit der Ausgestaltung dieses Raumes. Außerdem besuchte der Elternrat das neue Jugendzentrum.

Ein zentrales Anliegen des Elternrates ist die Schulwegsicherung. Um das Überqueren der Straßen an den Kreuzungsbereichen noch sicherer zu machen, fordern die Eltern eine rote Markierung auf der Fahrbahn. „Wir sind der Auffassung, dass ein roter Streifen auf der Straße besser von den Autofahrern erkannt wird“, erklärt Wolken. Auch um die Standorte der Schulbuswartehäuschen hat sich der Elternrat Gedanken gemacht. „Um noch mehr Sicherheit für die Kinder zu gewährleisten, müssen einige Häuschen umgesetzt werden“, so Wolken. Außerdem wäre es von Vorteil, wenn die Unterstände aus Glas seien.

Ganz und gar nicht anfreunden konnten sich die Mitglieder mit dem geforderten Fitnesstest in den Schulen. „Uns stört die Art und Weise“, so Wolken, der eine Überarbeiten für das Schuljahr 2006/2007 forderte. Bemängelt wurde in der Sitzung auch der Unterrichtausfall an den Schulen. Die Ausfälle seien doch erheblich. „Wir werden uns damit intensiver beschäftigen müssen.“

Ein zentrales Anliegen des Gemeindeelternrates wird es sein, sich dafür einzusetzen, dass bei der Schule „Sonnentau“ eine Sporthalle gebaut wird. „Derzeit müssen die Kinder mit dem Bus zu den Turnhallen gekarrt werden“, so Wolken. Dadurch gehe wertvolle Unterrichtszeit verloren.

Positiv äußerte sich der Elternrat dagegen zu den Baumaßnahmen hinsichtlich der Ganztagsschule. Hier lobte er vor allem die naturwissenschaftlichen Räume und die Schulküchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.