• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Besondere Typen kommen an

13.08.2018

Emstek Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstagabend beim dritten „Talk am Tresen“, zu dem der Emsteker Handels- und Gewerbeverein eingeladen hatte. „Besondere Typen“ standen an diesem Abend mit humorvollen Gesprächen in der „Emsteker Ratsstube“ im Mittelpunkt. Die Moderation des Abends lag wieder in den bewährten Händen von Uwe Haring, der in launigen Gesprächen am Tresen den Gäste so manches kleines Geheimnis entlockte und auf humorvolle Weise deutlich machte, dass jeder von ihnen auf seine ganz eigene Art ein besonderer Typ ist.

Der Vechtaer Ratsherr und „Stoppelmarkt-Botschafter“ Niklas Droste brachte als Gastgeschenk einen original Stoppelmarkt-Bembel als „Trainingsgerät“ für das kommende Volksfest mit. Er erinnerte sich, dass er schon früh als Schüler sein Organisationstalent als „Waterboy beim FC Leberschaden“ entdeckt habe. Von einem Traum habe er sich allerdings verabschieden müssen, bedauerte Niklas Droste ein wenig. Sein Traum-Auto, ein Mercedes 123, kann nicht für die Bedürfnisse des 1,35 Meter großen Mannes umgebaut werden, der mit dieser Einschränkung aber selbstbewusst umgeht.

Die Emsteker Ratsfrau Bettina Lager, die sich vielfältig ehrenamtlich engagiert und regelmäßig mit ihren Theaterrollen das Publikum begeistert, machte deutlich, dass das Ehrenamt ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist. Auf der Theaterbühne übernehme sie gerne die Rollen, „in denen man sich zum Affen macht“, betonte Bettina Lager und attestierte sich selbst „Mut zur Hässlichkeit auf der Bühne“

Heini Krieger aus Garthe brach eine Lanze für die plattdeutsche Sprache, die die schönste Sprache der Welt sei und betonte auch, dass die regionale Landwirtschaft viel leiste und entsprechende Anerkennung verdiene. Persönlich möchte er sich im Rentenalter noch einen langgehegten Traum erfüllen und noch einmal Geschichte studieren.

Ein besonderer Typ war auch „De schwatte Ostfrees Jung“ Keno Veith, der mit seiner lockeren und offenen Art sowie seinen schlagfertigen, plattdeutschen Sprüchen die Gäste begeisterte. Er fühle sich in seiner ostfriesischen Heimat sehr wohl und habe daher auch als Jugendlicher plattdeutsch gelernt, das er zwar nicht perfekt, aber mit Leidenschaft sprechen würde. „Ich schlüpfe in keine Rolle. Ich bin wie ich bin und mache das, was mir Spaß macht und nicht das, was andere von mir wollen“, so der Youtube-Star, der auch an diesem Abend seinen eigenen Kameramann mitgebracht hatte.

Jeder Talk-Gast zeigte anschließend – sehr zur Freude der Anwesenden – mit pantomimischen Darstellungen seine spontane und humorvolle Seite. Die „Emsteker Tresensänger“ unter der Leitung von Kathrin Südbeck sorgte ebenfalls wieder mit ihren musikalischen „Flashmob“-Auftritten für ausgelassene Stimmung. Straßenfeger Martin, alias Antonius Schröer jun., nahm gekonnt einige Emsteker auf die Schippe und hatte mit seinen witzigen Einblicken in lokale Eigenarten die Lacher auf seiner Seite.

Swingende Bluesmusik präsentierte das Duo „Take two“ Hardy Rieger und Detlef Roth, das an diesem Abend von Marcel De Roo verstärkt wurde. Sie sorgten ebenso wie die Musikkapelle Bühren für gute Unterhaltung zwischen den Gesprächen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.