• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Entwicklung der Stadt in Blick genommen

30.05.2014

Friesoythe Vanessa Steenken (17) aus der Klasse BGW 11-1 der BBS Frisoythe hat für ihre Langzeitarbeit beim Projekt Zeitung in der Schule (Zisch) der Nordwest-Zeitung eine Auszeichnung erhalten. Die Preisverleihung erfolgte im Etzhorner Krug in Oldenburg. Begleitet wurde die Schülerin von ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Über drei Monaten erarbeiteten fast 1600 Schülerinnen und Schüler aus 69 Klassen von Schulen aus Oldenburg und dem Landkreis Cloppenburg Berichte, Reportagen oder Interviews, um diese schließlich in der NWZ  zu veröffentlichen. Unterstützt wird „Zisch“ von der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und dem Aachener Institut IZOP. Auch mehrere Klassen der BBS Friesoythe nahmen teil.

Neben dem Schreiben von Artikeln befassten sich alle Schüler mit eigenen Projekten und aktuellen Tagesthemen. Diese wurden in einer Langzeitarbeit schriftlich festgehalten. Vanessa Steenken beschäftigte sich in ihrer Langzeitarbeit mit der kulturellen und städtebaulichen Entwicklung in der Stadt Friesoythe und der Umgebung. Das Resultat wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

„Für mich als Friesoytherin war es besonders interessant zu erfahren, wie die Stadt sich entwickelt und vor allem, wie diese Entwicklung in der Zeitung abgebildet wird“, sagte die Schülerin. Beschäftigt hat sie sich beispielsweise mit dem geplanten Allwetterbad, dem Eisenfest oder der polnischen Städtepartnerschaft. Zahlreiche Zeitungsartikel hatte sie dafür gesichtet. Welches Thema der Stadtentwicklung ist für sie das wichtigste? Für Jugendliche sei es sicherlich interessanter, über das Allwetterbad zu lesen. Doch auch die kulturelle Entwicklung sei eines der wichtigen Themen, die die Stadt insgesamt interessant machten.

Insgesamt zog die Schülerin ein positives Fazit: „Die Arbeit an der Langzeitarbeit hat mir Spaß gemacht und gezeigt, dass Entwicklungen in der Stadt Friesoythe und Umgebung jeden Tag stattfinden und dazu beitragen, dass die regionale Kultur sich entwickelt und verändert, auch wenn man sie nicht sofort auf den ersten Blick erkennt.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.