• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

BILDUNG: Erlös kommt der Schulküche zugute

27.09.2005

[SPITZMARKE]EDEWECHTERDAMM EDEWECHTERDAMM/KRF - Wie auf einem orientalischen Basar wurde auf dem Schulhof der Grundschule Edewechterdamm gehandelt und gefeilscht. Der Förderverein der Schule hatte mit Unterstützung von Kindern, Eltern und Lehrern einen großen Flohmarkt organisiert.

Mit fast 40 Ständen war die Resonanz bei den „Händlern“ über Erwarten gut. Eltern und Kinder sowie einige auswärtige Anbieter offerierten ihre Waren. Von frischen „Ökoeiern“ über Gartenfrüchte, Spielsachen, Bücher, Bilder, Einrichtungsgegenstände, Porzellan bis hin zu Kleidung und Weihnachtssachen wurde Unterschiedliches angeboten.

Von Wirtschaftsflaute und Rezession war auf dem Schulhof nichts zu spüren. Auf dem auch von Käufern gut besuchten Flohmarkt florierte der Umsatz und es konnte manches Schnäppchen mit nach Hause genommen werden. Die Kinder erwiesen sich zwischen den Erwachsenen sowie den „Flohmarktprofis“ als gestandene Geschäftsleute und machten tolle Umsätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hocherfreut war auch Sarah (11): „Ich habe mehr als 50 Euro eingenommen, viel mehr als ich erwartet habe. Es ist alles super gelaufen“. Aber auch die Eltern zeigten sich zufrieden: „Wenn der Preis stimmt, sind die Leute auch bereit zu kaufen“, hieß es bei den Erwachsenen. Insbesondere Kinderkleidung und hochwertige Spielsachen sowie gute Bücher wechselten die Besitzer.

Begehrt waren auch die „Ökoeier“, nach nicht einmal einer Stunde waren alle Eier verkauft. Wer auf dem Flohmarkt verkaufen wollte, hatte eine Standgebühr an den Förderverein zu entrichten, gefordert wurde von jedem Verkäufer eine Thermoskanne Kaffee, die Kanne gab es zurück, und einen leckeren Kuchen. Hiermit gut ausgerüstet lud der Förderverein zu einer Kaffeetafel ein, um die Naturalien in bare Münze umzuwandeln.

Schulleiterin Marlies Gressieker, Lehrerin Monika Senkstarke und Fördervereinsvorsitzender Hubert Tameling waren sich einig, dass der jetzige wie der im Vorjahr durchgeführte erste Flohmarkt große Erfolge waren und daher in Zukunft weitere Flohmärkte organisiert werden sollten. Mit dem Erlös will der Förderverein die Anschaffung und Einrichtung einer neuen Schulküche unterstützen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.