• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Franzosen erleben deutsche Kultur und Geschichte

05.11.2013

Cloppenburg 25 Neuntklässler der Salvadore Allende Schule nahe der französischen Stadt Caen sind seit Sonnabend im Rahmen eines einwöchigen Austauschs mit dem Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg zu Gast. Begleitet werden sie von den Lehrerinnen Blanda große Kohorst, Sophie Simonnet und Arlette Savary. Vor Ort betreuen Beate Tapken und Hildegard Schmitz die Gruppe.

Zweimal wöchentlich nehmen die Schüler in ihrer Heimat an einem bilingualen Wahlpflichtkurs in Geschichte und Geografie teil, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. „Deutsch wird an französischen Schulen immer weniger gewählt“, erklärte große Kohorst.

Am Montag stand für die Schüler eine Besichtigung des Rathauses auf dem Programm, die Stadtführerin Rosemarie Kneilmann leitete. Weitere Aktivitäten sind unter anderem ein Besuch des Auswandererhauses Bremerhaven, ein Tanznachmittag sowie ein Abschlussfest am Freitag. Im März werden einige CAG-Schüler der Partnerschule einen Gegenbesuch abstatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.