• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Freunde treffen im Baskenland

10.03.2015

Friesoythe Welche Möglichkeiten gibt es für junge Menschen, eine Arbeitsstelle zu finden? Mit diesem Thema beschäftigten sich jüngst Elft- und Zwölftklässer des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft Friesoythe sowie des Instituto Mendebaldea aus Vitoria Gasteiz in Spanien – ein großes Thema gerade in Spanien mit einer der höchsten Jugendarbeitslosigkeitsquoten in der EU. 13 Schüler der BBS Friesoythe besuchten die spanische Schule vom 25. Februar bis zum 4. März. Am Montagmorgen informierten sie über ihre Eindrücke.

Sie seien auf ein ganz anderes Schulsystem gestoßen, sagte Alexander Lentz (17), eine duale Ausbildung wie in Deutschland gebe es dort nicht. Lehrer Georg Stolle, der gemeinsam mit Lehrerin Claudia Kruhl die Schüler begleitet hatte, ergänzte: „Die Berufsausbildung läuft dort vor allem schulisch.“

Im Vorfeld des Besuches hatten die Friesoyther Schüler Präsentationen vorbereitet unter der Fragestellung: „Welche Möglichkeiten im Bereich Bildung gibt es hier nach dem Schulabschluss?“ Sie stellten die hiesige Region vor sowie Universitäten wie Oldenburg oder Groningen. Auch das deutsche dreigliedrige Schulsystem war Thema. Die Präsentationen wurden auf eine Internet-Plattform gestellt, damit sich die spanischen Schüler informieren konnten.

Den Schülern, die in Gastfamilien untergebracht waren, bot sich eine Menge Programm: So wurde über die Unterstützung von Existenzgründern in Vitoria-Gasteiz ebenso informiert wie über eine Arbeitsvermittlung. An der dortigen Universität wurden sie über die Sprachschule und die Arbeit eines deutschen Professors für deutsche Philologie informiert.

In Bilbao ging es um die Geschichte der Stadt als Standort für wichtige Eisenwarenproduktion.

Beeindruckt zeigten sich die Friesoyther Schüler von der Mondragon Corporation – die weltgrößte Genossenschaft mit rund 75 000 Eigentümern und rund 112 Einzelunternehmen in Branchen wie Maschinenbau, Automobilindustrie, Haushaltsgeräte, Bauindustrie, Einzelhandel, Versicherungen oder Banken. Hier beschäftigte die Schüler etwa die Frage, wie kompetente Führungskräfte gewonnen werden können angesichts eines in der Genossenschaft reglementierten Jahreseinkommens für Manager.

In Erinnerung bleibt den Schülern vor allem die Gastfreundschaft der Gastfamilien. Die Gastfreundschaft der Friesoyther werden die spanischen Schüler im Juni bei ihrem Gegenbesuch erleben können.

Der ein oder andere konnte auch seine Spanisch-Kenntnisse verbessern. Allerdings keine Voraussetzung, denn zum einen wurde an der Schule baskisch gesprochen, zum anderen lief die Projektarbeit auf Englisch.

Reiner Kramer
stv. Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2901

Weitere Nachrichten:

BBS Friesoythe | Gymnasium | EU | Universität | Sprachschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.