• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Albertus-Magnus-Gymnasium: Mitgliederwerbung steht ganz oben auf der Liste

04.12.2017

Friesoythe Allen Grund, positiv ins Jahr 2018 zu blicken, hatte jetzt der Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer des Albertus-Magnus-Gymnasiums (AMG) Friesoythe. Die Berichte der Vorsitzenden Hedwig Nienaber und des Kassenwartes Joachim Stuke gaben Anlass zur Zuversicht. Nienaber erwähnte in ihrem Bericht zahlreiche Projekte, die der Verein dank guter Kassenlage unterstützen konnte. Exemplarisch seien hier genannt: Theatergruppe, Buchpreise, Latein-Lernprogramm. Schaukasten, 3D-Drucker, Spielekisten, Frankreichfahrt oder auch das AMG-Jahrbuch. Unterstützt wurde auch der Vortrag von Erna de Vries über „Kinder von Auschwitz“.

Das alles sei nur möglich, wenn der Verein dauerhaft die Mitgliederzahlen ausbauen oder zumindest stabil halten könne, waren sich alle einig. Bei derzeit 254 Mitgliedern und der Fülle an Aufgaben war jedem Vorstandsmitglied klar, dass Mitgliederwerbung und Öffentlichkeitsarbeit nach wie vor ganz oben auf der Aufgabenliste stehen.

In absehbarer Zeit möchte sich der Vorstand einen Überblick über die Anschaffungen verschaffen. „Wir sollten unserem satzungsgemäßen Auftrag wieder forcieren, einzelne Schüler zu unterstützen“, schlug Kassenwart Joachim Stuke vor. „Eine gute Idee, aber auch ein heikles Thema, denn oft outen sich Schüler nicht“, sagte Lehrer Thomas Hibben, der am AMG Ansprechpartner für dieses Thema ist. Unterstützen wird der Förderverein die Schülerzeitung „Magnus“ zur Finanzierung eins Jugendpresseausweises. Außerdem erhält der Malwettbewerb der Fachgruppe „Kunst“ eine finanzielle Förderung für die Herstellung von Weihnachtskarten, die dann für einen guten Zweck verkauft werden sollen. Am AMG soll es wieder eine Projektwoche oder Schulfest geben. Auf fruchtbaren Boden fiel der Vorschlag der Vorsitzenden Hedwig Nienaber, in Zukunft eine Partnerschaft mit einer Missionsstation in Johannesburg (Südafrika) anzustreben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem Vorstand gehören an: Hedwig Nienaber, Peter Stelter, Elisabeth Schöltzel-Plaggenborg, Pia van de Langweg, Joachim Stuke, Thomas Hibben, Silke Kerkering, Heinrich Läken und Johannes Beermann an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.