• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Kreative Abwechslung vom Schulalltag

22.06.2019

Friesoythe Die Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums haben in dieser Woche mit Stolz und Eifer an verschiedenen Projekten gearbeitet – so auch Schüler Christoph Anneken. Er hat mit einigen Mitschülern am Kursus „Elektronik rund ums Löten“ teilgenommen.

Sie hätten zunächst einmal klein angefangen, berichtet Christoph Anneken. „Zuerst wurden wir gefragt, was überhaupt Löten ist.“ Mit dem Wissen waren die Schüler dann soweit, ein kleines Auto zusammen zu basteln, das mit Hilfe von Sensoren auf einer Linie entlang fahren konnte. Dass sie Spaß an den Projekttagen hatten, bestätigten die Schüler einvernehmlich.

Zudem hat es verschiedene Outdoor-Aktivitäten gegeben, die von den Lehrerinnen Annette Gieseler und Rita Hülsmann geleitet wurden. „Mit den Kindern waren wir unter anderem im Kletterwald, sind Wasserski gefahren und haben Tennis gespielt“, so Gieseler. Doch auch vor Ort wurden einige Aktivitäten wie Seilspringen und Sackhüpfen von jüngeren und älteren Schülern ausprobiert.

Ein weiteres Projekt bot alles „Rund um den Fußball“. Unter der Leitung der Lehrer Thomas Hibben und Matthias Lübbers setzten sich 22 Jungs und ein Mädchen der Jahrgänge sechs bis acht eine Woche intensiv mit Fußball auseinander. Am Dienstag stand auch eine Besichtigung des Weser-Stadions in Bremen auf dem Programm. Gespielt wurde im Stadion des SV Hansa Friesoythe. „Wir haben als Gruppe viel gelernt. Es hat Spaß gemacht, auch mal mit anderen Fußball zu spielen – besonders, da wir die ganze Zeit gutes Wetter hatten“, sagte der 13-jährige Louis Günter. Auf der Tagesordnung der Gruppe standen unter anderem Passübungen und andere fußballerische Grundlagen. Dazu konnten die Schüler auch eigene Ideen ins Projekt einbringen. Das Projekt endete am Freitag mit einem Torwandschießen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge fünf bis sechs gab es unter anderem ein Projekt rund um das Thema Astronomie. Dabei hat jede Schülerin und jeder Schüler sein individuelles Sternenbild aus Lichterketten und Leinwänden gefertigt. „Die Schüler haben super gearbeitet“, sagt Lehrerin Marion Schleper. Außerdem wurden zusätzlich die Entfernungen einzelner Planeten zur Sonne visuell dargestellt.

Das ganze machte der Verein der Freunde und Förderer des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe möglich. Dieser setzt sich für die individuelle Förderung aller Schüler des AMG ein und finanziert sowohl die Projektwochen als auch Materialien wie 3D-Drucker oder Bausätze für Unterricht und Freizeit. „Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und fördern Kursfahrten zum Beispiel zum Theater“, erklärt die Vorsitzende Hedwig Nienaber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.