• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Basteln im Herbst: In den Bastel-Ferien bei Oma

19.10.2020

Friesoythe Jule Willenborg ist Bastel-Enthusiastin. Genau wie ihre Großmutter Hedwig Willenborg. Da passt es ganz ausgezeichnet, dass die sechsjährige Oldenburgerin, die im Sommer in die Schule gekommen ist, ihre ersten Ferien in Friesoythe verbringt.

Nie langweilig

Eins ist sicher: Den beiden Bastlerinnen wird nicht langweilig. Sie haben in dieser Woche schon neonfarbene Papier-Deko für Halloween gebastelt, aus Trockenblüten Bilder gelegt und Kastanienmännchen gesteckt. Jetzt geht es um Tonpapierbilder fürs Fenster. Bäume mit kleinen Vögeln und bunten Blättern sollen es werden.

„Dazu muss man Schablonen benutzen“, erläutert Hedwig Willenborg, die in der Missionsgruppe St. Marien Friesoythe aktiv ist. Für deren Laden Ideenreich an der Kirchstraße fertig sie Gestecke aus Trockenblumen und sie strickt.

Vorlagen für Schablonen gibt es in Bastelbüchern. Aber Bastler können auch selber kreativ werden. Als Material für eine Schablone eignet sich etwas dickerer Karton, etwa die Rückseite eines alten Malblocks. Der Baumumriss, auf den später Vögel und Blätter aufgeklebt werden, hat drei runde Öffnungen, durch die am Fenster Sonne scheinen kann. Sie können auch mit Schnapsgläsern angezeichnet werden.

Für die Bäume verwenden Jule und Hedwig Willenborg Tonpapier. Das gibt es in vielen Farben im Bastelbedarf – die Bastlerinnen haben sich für Herbstfarben entschieden: braun, tannengrün, dunkelrot, orange. „Ich möchte einen roten Vogel und einen braunen Baum“, sagt Jule.

Mit einem Bleistift zeichnet die Sechsjährige sehr sicher entlang der Schablone den Baum nach und greift zur Bastelschere. Kniffelig wird es für sie erst bei den kreisrunden Ausschnitten, aber dafür sind auch Erwachsene am Basteltisch. Hedwig Willenborg greift zum Teppichmesser – das will sie lieber noch nicht der Enkelin in die Hand geben.

Nichts wegwerfen

Derweil beschäftigt sich Jule schon mal mit den Tonpapierresten, um Vögelchen auszuschneiden. Wichtige Bastler-Regel: Abfallendes Material nicht wegschmeißen, denn damit lassen sich sehr gut noch kleine Sachen basteln, sofort, oder bei einem späteren Projekt.

Hedwig Willenborg zeigt auch noch eine aufwendigere Tonarbeit – das Gerippe eines großen Ahornblattes, das mit Transparentpapier hinterlegt wird. „Da braucht man einen Cutter und eine ruhige Hand“, sagt Willenborg. Basteln ist also nicht nur was für Kinder, sondern auch für erwachsene Geduldsmenschen.

Eva Dahlmann-Aulike Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2913
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.