• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

BBS Friesoythe hat neue stellvertretende Schulleiterin

22.09.2018

Friesoythe Die Berufsbildenden Schulen in Friesoythe haben eine neue Ständige Vertreterin der Schulleiterin: Amaris Schulte Richtering, bisher Studiendirektorin an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf in Cloppenburg, hat dieses Amt mit dem neuen Schuljahr angetreten. Sie ergänzt das Schulleitungsteam rund um Schulleiterin Marlies Bornhorst-Paul und folgt damit auf Margrit Frerichs, die diese Stelle mehr als 20 Jahre lang innehatte.

Schulte Richtering stammt gebürtig aus Emsbüren. Nach dem Abitur und der Ausbildung zur Erzieherin hatte sie zunächst die pädagogische Leitung einer Einrichtung der Heimerziehung inne. Anschließend studierte sie Diplom-Sozialpädagogik sowie Sozialpädagogik und Kunst für das Lehramt in Lüneburg und absolvierte ihr Referendariat in Cloppenburg, wo sie außer Sozialpädagogik auch noch katholische Religion unterrichtete. Ihre Schwerpunkte als Studiendirektorin waren die Ausbildung der Erzieherinnen, die Schulsozialarbeit und die schulische Integration der Geflüchteten.

In Friesoythe unterrichtet sie in der Heilerziehungspflege und ist innerhalb ihrer Schulleitungsaufgaben für die Statistik, für die Unterrichtsentwicklung, die Schulsozialpädagogik, die Region des Lernens, die Fachbereiche Sozialpädagogik sowie Hauswirtschaft und Pflege, das Fach Religion und für den Schulstandort Scheefenkamp zuständig.

„Am wichtigsten ist mir das kollegiale Miteinander und die fachliche Qualität,“ sagt die 53-jährige Lehrerin, „ich freue mich sehr auf die neuen beruflichen Herausforderungen.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.