• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Hier wird in die Tasten gehauen

19.03.2019

Friesoythe Computerkurse gibt es heutzutage an jeder Ecke. Ob EDV-Schulung für Berufstätige oder Anfängerkursus für Senioren – das Angebot ist groß. Aber Zehnfingertippen schon für Kinder? Das Bildungswerk Friesoythe bietet so etwas an, „Maschinenschreiben am PC – ab acht Jahren“ heißt der Kursus. Wozu brauchen Kinder in so jungen Jahren dieses Wissen? Um zu chatten vielleicht? Das zu denken, ist ein falsches Vorurteil, wie ein Besuch in dem aktuellen Kursus in den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Friesoythe zeigt.

Der Kursus war auf drei Nachmittage aufgeteilt. Fünf Kinder im Alter von neun bis 16 Jahren haben daran teilgenommen. „Nach insgesamt fünf Stunden können die Schüler blind auf der Tastatur schreiben“, verspricht die Übungsleiterin Birgit Winter-Renken. Die Schüler lernen sowohl mit einem Buch als auch mit einem Programm, welches sie durch verschiedene Lektionen führt. Nach vielen Wortwiederholungen folgen Texte, die sie abschreiben.

Neele ist die jüngste in dem Kursus. Ihre Mutter hat sie und auch ihren Bruder darauf aufmerksam gemacht. „Ich fand das ganz cool. Das kann nicht jeder“, sagt die Neunjährige. Ihre Mutter, erzählt das Mädchen, arbeite im Büro und könne sehr schnell auf ihrer Tastatur schreiben. Darüber staunt sie immer, wenn sie dabei zusieht. Sie will es auch lernen: „Wenn ich jetzt damit anfange, kann ich irgendwann mithalten.“

Viel sitzt Neele noch nicht am Computer. Abends spiele sie manchmal das Spiel LS17, ein Landwirtschaftsspiel, oder gucke sich Videos auf der Videoplattform Youtube an. Das Maschinenschreiben macht ihr so viel Spaß, dass sie nun viel zu Hause übt. Für die Schule muss sie allerdings noch keine Texte schreiben können.

Ihr Bruder Linus ist ebenfalls durch den Vorschlag seiner Mutter in den Kursus gekommen. „Qualle, Qualle, Qualle“, tippt er blind auf die Tastatur. Das Maschinenschreiben erfordert viel Übung und Wiederholung einzelner Wörter. Der Elfjährige besucht die sechste Klasse und hatte in der Schule bereits Computerunterricht. „Es ging aber nicht wirklich ums Schreiben“, sagt er. In den Schulstunden habe er vielmehr den allgemeinen Umgang mit dem Computer gelernt.

Die älteste Teilnehmerin ist Marie. Die 16-Jährige beginnt im August eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und möchte darauf gut vorbereitet sein. In ihrer Schule, der Oberschule Bösel, werde zwar Zehnfingertippen angeboten, sie habe aber lieber Französisch lernen wollen. Deshalb macht sie das jetzt privat. In der Schule werde hauptsächlich mit Tablets gearbeitet, weshalb das Schreiben am PC dort nur selten gefragt ist. Trotzdem glaubt sie, dass der Kursus auch in der Schule nützlich sein kann. Ob sie sich erinnern könne, wann sie ihren letzten Brief geschrieben habe? „Wir schreiben uns manchmal kleine Briefe im Unterricht, aber sonst habe ich nie Briefe geschrieben“, sagt die Schülerin. Das gehe heute über den Nachrichtendienst WhatsApp.

Einen Einblick in Word, Excel und Power Point hat Sarah nun in der fünften Klasse an der weiterführenden Schule bekommen. Sie besucht das Albertus-Magnus-Gymnasium in Friesoythe. „Wenn wir dann etwas in den PC eingeben mussten, hat das sehr lange gedauert. Unser Lehrer konnte das aber total schnell. Das wollte ich auch können“, sagt die Elfjährige.

Und da gibt es noch etwas, warum sie das Maschinenschreiben beherrschen will: „Ich schreibe eine Geschichte“, erzählt sie. „Die will ich irgendwann abtippen.“ Schon 18 Seiten hat sie in ihren Schreibblock geschrieben. Es geht um eine Gitarrenlehrerin, die durch eine bestimmte Melodie auf ihrer Gitarre in eine Zauberwelt gelangt. Weil ihre Schüler das zufällig beobachten, folgen sie der Lehrerin dorthin – zum Glück. Denn die Lehrerin wird entführt und muss gerettet werden.

Pia (10) hat sich von ihrer Freundin Sarah motivieren lassen. „hals-nasen-ohren-arzt“ tippt sie in den PC ein, während die Übungsleiterin eine Mappe über die Tastatur hält, um sie zu verdecken. Das sind schon die schwierigeren Wörter. Aber Pia bekommt das ohne Probleme hin. „Ich übe momentan auch jeden Tag“, erzählt sie.

„Es ist erstaunlich, wie schnell die Kinder lernen“, sagt Kursleiterin Winter-Renken stolz. „Maschinenschreiben am PC – ab acht Jahren“ bedeute übrigens nicht, dass dieser Kursus nur für Kinder und Jugendliche ist. Die Altersskala sei nach oben hin offen.

Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.