• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Deutsch-Spanischer Austausch An Bbs Friesoythe: Erster Einblick für internationale Karriere

25.06.2019

Friesoythe In einem anderen Land studieren oder leben? Was früher für einige Menschen vielleicht unvorstellbar war, ist dank der offenen Grenzen in Europa heute problemlos möglich. Doch vorher wollen die meisten das fremde Land zunächst einmal kennenlernen und sich dann entscheiden.

19 Austausch-Schülerinnen und ein Austausch-Schüler aus der spanischen Stadt Vitoria-Gasteiz haben die Möglichkeit dazu und sind derzeit bei ihren Gastfamilien in Friesoythe und Umgebung untergebracht. Im Februar waren 20 Schüler der BBS Friesoythe im Norden Spaniens. „Die Schüler sollen die Chancen und Risiken einer internationalen Karriere kritisch beurteilen können und die Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten kennenlernen“, nennt Fachlehrer Georg Stolle zwei der vielen Ziele des Austausches.

Am Austausch nehmen nicht nur die Schüler teil, die in der Schule Spanisch lernen. Die Verständigung erfolgt daher meist auf Englisch. Besonders interessant war für Anna Abeln der Einblick in das Leben im Baskenland im Nordosten Spaniens: „Meine Gastfamilie hat in einem Dorf mit 50 Einwohnern gewohnt, die Menschen dort waren sehr naturverbunden und hatten zum Beispiel auch einen Esel im Garten“, berichtet Anna Abeln. Auch die Städte seien komplett anders als in Deutschland. „Jetzt freue ich mich, dass meine Gastschwester hierher kommt und ich ihr zeigen kann, wie es bei uns aussieht“, betont die 17-Jährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der einzige Junge der spanischen Delegation, Eneko Casas Lopez, freut sich ebenfalls, seinen Gastbruder wieder zu sehen: „Wir sind gute Freunde geworden, ich habe ihm eine Tasse mit einem Erinnerungsfoto vom Fußballspiel in Alaves geschenkt“, sagt er. Alaves spielt in der 1. spanischen Liga und sein deutscher Gastbruder hatte extra für den Stadionbesuch Fan-Kleidung von Lopez angezogen.

Lopez freut sich vor allem darüber, dass die Menschen sich bei einem Austausch öffnen und sich nicht nur sprachlich, sondern auch kulturell verstehen: „Der Austausch ist sehr gut und eine schöne Erfahrung. Gestern bin ich mit meinem Gastbruder an einen See gefahren und dort geschwommen“, berichtet der 17-Jährige.

Die beiden mitgereisten spanischen Lehrerinnen vom Institut Mendebaldea, einer öffentlichen Schule mit rund 750 Schülern, betonen ebenfalls die Wichtigkeit eines solchen Austausches: „Es ist gut, wenn die Schüler viele Möglichkeiten und Länder sehen, bevor sie studieren“, sagt Miren San Martin Fernandez. Ihre Kollegin Gurutze Alcelay Ormazabal ergänzt: „Ich bin zum ersten Mal in Deutschland und möchte sehen, wie die Menschen arbeiten und welche Sichtweisen sie haben.“

Damit die Spanier all dies kennenlernen, hat Georg Stolle ein umfangreiches Programm organisiert: „Wir fahren noch zur Uni nach Oldenburg, wo sie mit spanischen Studenten sprechen, und nach Bremen“, erklärt Stolle. An diesem Dienstag ist die Gruppe zu Gast im Auswandererhaus in Bremerhaven.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.