• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Hobby: Ohne Fischerprüfung ist das Angeln verboten

22.02.2021

Friesoythe „Angeln bekommt durch die Corona-Krise einen richtigen Aufwind. Immer mehr Menschen interessieren sich für dieses Hobby“, sagt Knut Tholen vom Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht. Angeln sei sehr vielfältig und brauche eine Menge Wissen. Deswegen müsse jeder, der gerne richtig angeln wolle, sich die Zeit und Geduld nehmen, die Fischerprüfung abzulegen, betont Tholen. Diese sei Voraussetzung, überhaupt Angeln gehen zu dürfen.

Da in der Corona-Zeit ein üblicherweise Präsenzunterricht nicht durchführbar ist, hat der Fischereiverein einen überwiegend Online geführten Vorbereitungskursus zur Fischereiprüfung entwickelt.

Das bedeutet, dass den Teilnehmern das Onlinematerial zur Verfügung gestellt wird. Während der Ausbildung wird der Ausbilder an mehreren Terminen zur Fragenklärung und zur praktischen Gerätekunde zur Verfügung stehen (Tag und Ort werden kurzfristig bekannt gegeben). Dieses geschieht nach Absprache, um etwa die Mindestabstände gewährleisten zu können. Des Weiteren wird WhatsApp als Nachrichtenaustausch genutzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Für den Kursus habe ich bereits über 100 kleine Filme produziert, die das Lernen unterstützen sollen und die teilweise doch trockenen und abstrakten Lerninhalte besser verdeutlichen sollen“, sagte Tholen, der Ausbilder für die Prüfung ist.

Ein Lehrgang sollte nicht länger als sechs Wochen dauern und endet mit der Prüfung vor dem Prüfungsausschuss des Landesfischereiverbandes Weser-Ems.

Die Lehrgangsgebühren belaufen sich auf 90 Euro (inklusive Onlinematerial und Prüfungsgebühren) und sind zum Lehrgangsbeginn zu bezahlen. Der Termin hierfür wird jedem angemeldeten Teilnehmer individuell bekanntgegeben. Es muss ein aktuelles Passfoto bereitgehalten werden.

Knut Tholen bittet um eine verbindliche Anmeldung per mail (knut.tholen@ewetel.net) oder unter Telefon   0160/92910530 (auch per WhatsApp).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.