• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Schüler beweisen an der Börse gutes Händchen

25.01.2018

Garrel Ein gutes Gespür für Anlagestrategien an der Börse bewiesen haben jetzt Schüler der Oberschule Garrel. Seit etwa fünf Jahren beteiligt sich die Oberschule mit einem Wahlpflichtkursus am Planspiel Börse der Landessparkasse zu Oldenburg. In diesem Durchgang hatten sich 25 Gruppen daran beteiligt, berichtete Lehrer Dieter Michalik, der den Wahlpflichtkursus unterrichtet.

Im gesamten Oldenburger Land hatten sich mehr als 300 Teams für das Börsenspiel angemeldet, informierte Michaela Eckhoff, die von Seiten der LzO die Garreler Oberschule betreute. Sie alle hatten 50 000 Euro als Startkapital zur Verfügung. Nun ging es acht Wochen lang darum, in Aktien zu investieren – nicht mehr als 20 000 Euro in ein Unternehmen. Und das machten die Garreler richtig gut. Das „Team Knödel“, dass vor allem in nachhaltige und umweltbewusste Unternehmen investierte, erreichte in dieser Wertung unter allen gestarteten Teams mit Abstand das beste Ergebnis, berichtete Brigitte Schwantje, Filialleiterin der LzO in Garrel. Um 2271,53 Euro mehrten Elias Friesen, Leon Pundt, Jan Böckmann und Maxim Holzhäuser, die die zehnte Klasse besuchen, ihr Anfangskapital.

Sie hatten etwa ihr Geld in Aktien vor allen in IT-Unternehmen investiert. Intel etwa hatte angekündigt, den Anteil an Konfliktressourcen bei der Computerchip-Produktion stark zu senken. Das war Anreiz zum Kauf der Aktie.

Sascha Adam, von dessen „Adams Family“ zum Schluss nur noch er als Alleinkämpfer übrig blieb, investierte in Aktien der Deutschen Post – eine gute Anlage vor dem Weihnachtsgeschäft, wie sich herausstellen sollte. Und auch Halbleiterhersteller Infineon brachte ihm gute virtuelle Erträge. 56 159,61 Euro standen für ihn am Ende zu Buche.

Auf die richtigen „Pferde“ zu setzen – dafür sei viel Vorarbeit nötig, erfuhren die Schüler. Sie starteten direkt im Berichtszeitraum und lasen hunderte von Unternehmensberichten, um nach den spannenden Informationen Ausschau zu halten. Es gehe darum, zu investieren, nicht zu spekulieren, so WPK-Lehrer Michalik. In Bitcoins, der Internet-Währung, konnten die Schüler nicht anlegen. Der Kurs stürzte in jüngster Zeit auch drastisch ein. „Gutes Beispiel dafür, wie schnell man Geld verbrennen kann“, meinte Michalik, der seine Schüler zu vernünftiger Investition animierte.

Beim virtuellen Erlös blieb es für die Schüler nicht: Als Gewinn konnte jede Gruppe am Mittwochmorgen 400 Euro in Empfang nehmen. Zudem strichen beide Gruppen 50 Euro als jeweilige Wochensieger ein. Weiterhin gab es jeweils Gutscheine in Höhe von 250 Euro für den Materialservice der LzO mit Lernmaterialien für die Schule. Schulleiter Markus Berssen gratulierte den Schülern.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.