• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Bienenstock als Symbol eingeweiht

05.07.2019

Garrel Spannende zehn Tage werden 29 Jugendliche aus Garrels französischer Partnerstadt Bléré ab Sonntag in Garrel verleben – „so viele wie lange nicht mehr“, sagte Doris Bünger, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, die seit vielen Jahren den Jugendaustausch der organisiert. Das Leben in Garrel werden sie vor allem dadurch erfahren, dass sie in Gastfamilien untergebracht sind.

Seit den 60er Jahren findet der Austausch regelmäßig statt. Die Kinder und Jugendlichen – einige von ihnen sind bereits zum dritten Mal in Garrel – werden unter anderem von Evelyne Brédif begleitet, die dem Partnerschaftskomitee auf französischer Seite vorsteht.

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Jugendlichen im Alter von elf bis 17 Jahren in der Gemeinde. Sie werden am Sonntag gegen 20 Uhr in Garrel erwartet und dann auf die Gastfamilien aufgeteilt. Am Montag steht um 14 Uhr der offizielle Empfang im Rathaus auf dem Programm, im Anschluss folgt eine Rallye durch die Gemeinde. Die Seehundaufzuchtstation in Norddeich werden sie besichtigen, dem Huntebad Olantis in Oldenburg einen Besuch abstatten, dem Heidepark in Soltau ebenfalls. Swin-Golf in Quackenbrück steht ferner auf dem Programm und ein Besuch im Tierpark Thüle.

Zwischendrin gibt es aber auch viel freie Zeit in den Familien. Abschied feiern die Jugendlichen mit den Gastfamilien am Dienstag, 16. Juli, ab 18 Uhr in der Schützenhalle. Erst vor wenigen Wochen hatte eine Garreler Delegation der Partnerstadt Bléré den offiziellen Besuch abgestattet. Dieser findet alle drei Jahre statt. Dabei war ein „deutsch-französischer Bienenstock“ als gemeinsames Zeichen im Kampf für Natur und Umwelt eingeweiht worden. Der soll nun in einem Schrebergarten aufgestellt werden.

Anlässlich der Einweihung hatte Evelyne Brédif den Bienenstock als „Symbol“ bezeichnet, das „uns sehr berührt“. Wie die Bienen durch die Königin entstanden seien, sei die Partnerschaft zwischen Garrel und Bléré von zwei Männern – Hubert Hervé und Georg Lanfermann – begründet worden, die „hunderte, ja sogar tausende von neuen Freundschaften“ und die starke Bindung entstehen ließ.

Wie die Bienen hätte auch die Partnerschaftskomitee ein „feines Werk“ in den vergangenen 52 Jahren geschweißt. Der Bienenstock stehe für „den Aufbau unserer Beziehungen, an denen jede und jeder mitgewirkt hat und stellt ein starkes Symbol für unsere beiden Städte dar“, so Brédif.

Die Garreler wurden auch zum Boule-Wettkampf herausgefordert und ein offizieller Empfang wurde gegeben.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.