• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Vorurteile abbauen – Bewerber gewinnen

29.08.2018

Garrel Die Agrar- und Ernährungswirtschaft spielt eine Schlüsselrolle im Landkreis Cloppenburg – dennoch hat auch diese Branche mit Nachwuchsmangel zu kämpfen. Dem entgegenzuwirken ist nur einer der Gründe für die am Dienstag beschlossene Vereinbarung zu einer Zusammenarbeit zwischen der Oberschule Garrel und dem Futtermittelhersteller Fleming und Wendeln.

„Diese Kooperation ist sehr wichtig für uns“, betonte Schulleiter Markus Berssen. Da die Oberschule mit Hauptschülern, Realschülern und zukünftigen Gymnasiasten verschiedene Schülergruppen abdecke, müsse sie auch in puncto Berufsvorbereitung breit aufgestellt sein. Zwar erhalten die Schüler bei Praxistagen, Blockpraktika und Kooperationen mit den Berufsbildenden Schulen bereits Einblicke in verschiedene Berufe. Berssen verspricht sich aber deutlich mehr davon, wenn dies mit gezielten Unterrichtseinheiten verbunden wird. Nun ist er gespannt, „wie die Rückmeldung der Schüler sein wird“.

Die Kooperation ist eine von 18 Lernpartnerschaften in den Landkreisen Cloppenburg, Vechta und Diepholz, die für das Projekt „KURS-Zukunft“ des Niedersächsischen Kompetenzzentrums Ernährungswirtschaft bis Ende des Jahres aufgebaut werden sollen. Im Rahmen der Fachkräfteinitiative Niedersachsen fördert das Projekt die Transparenz der Branche und dient der Nachwuchssicherung für die Unternehmen.

Die Neuntklässler des Profils Wirtschaft an der Oberschule Garrel lernen vor Ort verschiedene Facetten und die ganze Bandbreite der möglichen Ausbildungsberufe beim Futtermittelhersteller kennen. Ein Vorteil auch für Fleming und Wendeln: „Viele wissen gar nicht, welche Berufe wir anbieten und dass sich zum Beispiel das Berufsbild des Müllers zu einem hochtechnologischen Beruf entwickelt hat“, sagte Geschäftsführer Alexander Fleming. Er wünscht sich, dass er dadurch einige Schüler als zukünftige Auszubildende für sein Unternehmen gewinnen kann.

Dem praktischen Block im Unternehmen geht ein Workshop in der Schule voraus. Im Fokus steht das Thema Nachhaltigkeit. „Dies trägt zur Transparenz bei. Vorurteile gegenüber der Agrarbranche sollen abgebaut werden. Wir wollen die Schüler aber auch ermutigen, in den Firmen kritische Fragen zu stellen“, sagte Doris Schröder, Leiterin des „KURS-Zukunft“-Projektes.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.