NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Sommerferien: Hier wurde viel Zeit im Wasser verbracht

07.08.2019

Gehlenberg /Surwold Bei schönstem Sommerwetter hatten 70 Neun- bis 14-Jährige sowie 25 Betreuerinnen und Betreuer eine erlebnisreiche Woche auf dem schönen Zeltplatz in Surwold. Den etwa 22 Kilometer langen Weg dorthin bewältigten die Kinder und Jugendlichen – natürlich mit Helmen ausgestattet – auf dem Fahrrad. Beim Zeltplatz angekommen bezogen sie die Zeltstadt, die von den Betreuerinnen und Betreuern schon am Vortag im Schatten der zahlreichen Bäume aufgebaut worden war. Das 32. Zeltlager des Ortsjugendrings Gehlenberg-Neuvrees lud bei heißem Sommerwetter auf dem Gelände zu Wasserspielen ein. Auch der Besuch des nahegelegenen Schwimmbads stand zweimal auf dem Programm.

Jeder Tag im Zeltlager begann mit Frühsport und einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend hatten alle ihre Freude an den zahlreichen Aktionen des vielseitigen Programmes, darunter besonders an den Spielen „Capture the Flag“ und „Mein Betreuer kann...“, bei dem ein Betreuer es tatsächlich schaffte, 40 Bekleidungsstücke in kurzer Zeit übereinander anzuziehen.

In diesem Jahr war bei vielen Spielen Wasser allgegenwärtig, ob mit Wasserflaschen, Wasserballons oder Wasserpistolen. Dabei waren die Betreuerinnen und Betreuer für jeden Scherz zu haben und mussten so manche Dusche einstecken. Ein kleiner Pool war dauernd belegt – manchmal auch von Betreuerinnen und Betreuern, die mitsamt normaler Kleidung darin gelandet waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gruselige Nachtwanderungen kamen bei den Kindern ebenfalls gut an und sind stets sehr beliebt. Fit zeigten sie sich auch bei den lustigen Fragen des Spiels „1, 2 oder 3“. Ein Rundlaufspiel an der Tischtennisplatte war oft angesagt, ebenso Spikeball, eine Runde Kickern oder das Wäscheklammerspiel.

In ruhigen Stunden wurden die Teilnehmenden kreativ und gestalteten T-Shirts.

Gesellschaftsspiele wie Kuhhandel, Wizard oder Cluedo sorgten stets für abwechslungsreiche Tage. Gern saßen die Kinder auch in ihren Campingstühlen beisammen und spielten Werwölfe. Nach dem vielen Trubel tagsüber waren sie dennoch nicht zu müde, abends beim Lagerfeuer den Wimpel erfolgreich zu verteidigen. Auch reichten die Kräfte immer noch für den selbst kreierten Lagertanz, der jeden Abend getanzt wurde.

Das neue Küchenteam traf den Geschmack aller und zauberte jeden Tag leckere Speisen auf den Tisch.

Dankbar ist das Organisationsteam auch für Unterstützung durch die Firmen, die für Transportgelegenheiten sorgten.

Kinder sowie Betreuerinnen und Betreuer waren sich einig, dass die Teilnahme am Zeltlager immer wieder ein cooles Erlebnis ist. Auf das 33. Zeltlager des Ortsjugendrings 2020 in Falkenberg freuen sich alle schon jetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.