• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

SCHULE: Geld für das Projekt „Schaukel“

03.10.2006

EDEWECHTERDAMM EDEWECHTERDAMM/KRF - Der zurzeit überall gelobte Konsumtrend, der Euro sitzt wieder lockerer, war auch auf dem Flohmarkt der Grundschule Edewechterdamm zu spüren. Bei den vielen Besuchern herrschte große Kauflust und der Umsatz florierte.

Der Förderverein der Schule hatte mit Unterstützung von Kindern, Eltern und Lehrern einen großen Flohmarkt organisiert. Mit fast 30 Ständen war die Resonanz bei den „Händlern“ sehr gut, freuten sich die Organisatoren. Eltern und Kinder sowie einige auswärtige Anbieter offerierten ihre Waren. Von „Öko-Eiern“, Gartenfrüchten, Kinderkleidung, Schuhen, Fahrradhelmen über Spielzeug, Büchern, Taschenrechnern bis hin zu Trödel aller Art wie „Sammeltassen“, Stehlampen, „Schmusetieren“ in Plüsch, Kerzenständer und Taucherbrillen reichte das umfassende Angebot.

Die vielen kaufinteressierten Kunden konnten manches Schnäppchen mit nach Hause nehmen. Wie auf einem orientalischen Basar wurde auf dem Schulhof gehandelt und gefeilscht. Die Kinder erwiesen sich zwischen den Erwachsenen sowie den „Flohmarktprofis“ als gestandene Geschäftsleute und machten tolle Umsätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insbesondere beim Handeln zeigten sie sich als ausgebuffte Geschäftsleute, die es verstanden, ihre Waren ins rechte Licht zu rücken. „Hier kann man gut Geld verdienen. Für meine alten Spielsachen und Kinderbücher habe ich schon 22 Euro gekriegt“, zeigte sich der zwölfjährige Sven sichtlich zufrieden.

Aber auch die Eltern und die „Profihändler“ lobten das Interesse der Kunden: „Wenn der Preis stimmt, sind die Leute auch bereit zu kaufen“, hieß es. Insbesondere Kinderkleidung und hochwertige Spielsachen sowie gute Bücher wechselten sehr schnell die Besitzer.

Begehrt waren auch die frischen Landeier sowie Obst und Gemüse aus den Gärten der Händler. An den Förderverein war von den Händlern eine Standgebühr zu entrichten, die auch in Form von Kaffee und selbst gebackenem Kuchen bezahlt werden konnte, so dass der Förderverein zu einer Kaffeetafel einladen konnte, um die Naturalien in bare Münze umzuwandeln. Durch zudem viele freiwillige Kuchenspenden lockte eine reichhaltige Kuchentheke zum Genießen.

Schulleiterin Marlies Gressieker, Lehrerin Monika Senkstarke und Fördervereinsvorsitzender Hubert Tameling waren sich einig, dass der Flohmarkt ein schöner Erfolg war und man dem Ziel, eine große und sehr teure Schaukel für die Kinder anzuschaffen, ein Stück näher gekommen sei. In Planung ist schon ein Weihnachtsmarkt, von dem man sich weitere Gelder für das Projekt „Schaukel“ erhofft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.