• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Sperrung der A29 in Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Unfall Mit Mehreren Fahrzeugen
Sperrung der A29 in Oldenburg

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Gemeinsames Musizieren soll eigene Stärken fördern

21.05.2015

Barßel /Elisabethfehn Die Musikschule des Landkreises Cloppenburg hat gemeinsam mit der Soesteschule und dem Jugend- und Begegnungszentrum (JuBZ) in Barßel zwei Percussion-Arbeitsgemeinschaften an den Standorten der Schule ins Leben gerufen: am Standort für emotionale und soziale Entwicklung in Elisabethfehn und an der Förderschule „Lernen“ in Barßel.

Das Projekt stellten Schulleiter Kai Kuszak, der Direktor der Musikschule, Michael Gudenkauf, sowie Musiklehrer Rainer Mahn und Gemeindejugendpfleger Hartmut Börchers nun vor. „Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen der Soesteschule eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen. Weiterhin soll die Kreativität der Mädchen und Jungen beim Musizieren geweckt, das Selbstvertrauen gestärkt und musikalische Talente erkannt und gefördert werden“, sagte Direktor Gudenkauf.

Hinter dem Projekt steht die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das lokale Bündnisse für Bildung unterstützt.

Der Leiter der Kreismusikschule hofft, dass es zu einer dauerhaften Kooperation mit allen Beteiligten an diesem Musikprojekt kommt. Durch das Musizieren in der Gruppe werde auch die Sozialkompetenz aller Teilnehmer gestärkt.

Das Ziel der Kreismusikschule sei es, in Barßel zwei wichtige soziale und kulturelle Akteure vor Ort zu haben.

„Hier werden gemeinsam Instrumente in die Hand genommen, um bildungsbenachteiligte Kinder durch außerschulische Angebote zu unterstützen. Und mit dem Jugendzentrum wird die Sache abgerundet“, so Gudenkauf. „Wir hoffen, dass das Projekt langfristig für die Schülerinnen und Schüler Früchte trägt“, sagte Schulleiter Kai Kuszak.

„Durch die Umstrukturierung zur Ganztagsschule, können wir unseren Schülern nun am Nachmittag mehr Musikunterricht anbieten. Das Ganze läuft stressfrei ab und daher werden auch keine Noten verteilt. Die Musik hat einen festen Platz im Schulleben“, so Lehrer Uwe Kunze.

„Durch das Projekt erhalten die Schüler zudem eine frühmusikalische Grundausbildung“, meinte Barßels Gemeindejugendpfleger Hartmut Börchers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.