• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Gesunde Kinderzähne

24.06.2016

Der Landkreis Cloppenburg konnte 130 Schüler sowie 40 Lehrkräfte zur Preisverleihung der Doppelkartenaktion 2016 im Kreishaus begrüßen. Diese wird von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege im Landkreis Cloppenburg in den 2. und 3. Klassen der Grundschulen und in den 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen durchgeführt.

Von insgesamt 7539 Schülern in den vier Jahrgängen haben 4732 ihre Zähne untersuchen lassen und die vom Zahnarzt abgestempelte Doppelkarte wieder abgegeben, etwas weniger als noch im Jahr zuvor. Allerdings: „Die Auswertung der letzten Jahre zeigt, dass sich die Zahngesundheit aller Kinder im Landkreis Cloppenburg stetig verbessert hat. Dies ist sicherlich auch den gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten, die sich um die Zahngesundheit der Kinder in den Kindergärten und Schulen kümmern, zu verdanken“, freute sich Medizinaldirektor Dr. Daniel Tabeling.

Besonders gelobt wurden bei der Preisverleihung die Grundschulen Bevern, St. Martin Bösel, Markhausen, Cappeln, Beverbruch/Nikolausdorf und Peheim. Von diesen Schulen waren alle Schülerkarten wieder abgegeben worden. Tabeling: „Die Grundschule Markhausen ist seit 2012 jedes Jahr zu 100Prozent dabei. Eine sehr gute Leistung.“ Die besten Klassen bekamen einen Zuschuss für die Klassenkasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eigentlich sollte die Ausstellung „Fahrtwind – Kulturgeschichte des Fahrrades“ am Donnerstag mit einer Finissage beendet werden. Aufgrund des großen Besucherandrangs entschied das Museumsdorf Cloppenburg jedoch, die Schau bis zum 30. Juni zu verlängern. Das teilte Museumsleiter Professor Dr. Uwe Meiners anlässlich der Finissage mit.

Die Ausstellung umfasst 200 Fahrräder, darunter sehr alte Exemplare. Gunnar Fehlau erläuterte in seinem Vortrag unter der Überschrift „Auf dem Rad durch die Geschichte Richtung Zukunft“, dass das Fahrrad heute einen ganz anderen Status hat als zu früheren Zeiten. Und auch die Konstruktion der Räder habe sich rasant weiterentwickelt. „Führerschein machen ist out, Fahrrad Fahren ist in“, sagte der Referent. „Das Fahrrad ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.“

Anschließend fand ein Podiumsgespräch unter dem Motto „Fahrradregion Nordwesten – Fahrradstadt Cloppenburg“ statt. An dem Gespräch nahmen Jan Kreienborg (Stadt Cloppenburg), Armin Nöh (Stadt Cloppenburg), Doris Ostendorf (VHS Cloppenburg) Arne Sudhoff (Pressesprecher Derby Cycle) und Gunnar Fehlau (Fachjournalist) teil.

Am Ende des Schuljahres musste das Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg von vier Kollegen Abschied nehmen. Ein Kollege, Christian Gringel, wechselt die Schule, Cornelia Haedke, Johannes Schmitz und Günter Kannen wurden nach über 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet.

Schulleiterin Annette Ovelgönne-Jansen dankte ihnen für ihr Engagement für die Schule und die geleistete Arbeit. Es werde schwer sein, die Lücke, die sie hinterlassen, zu füllen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.