• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

JUGENDSPIELE JUNGE HILKENBROOKER STELLEN WISSEN ÜBER DIE NATUR UNTER BEWEIS: Grundschüler erobern Wald

05.11.2009

HILKENBROOK Mit dem „Lebensraum Wald“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hilkenbrook. Die wichtigsten Laub- und Nadelbäume und ihre Früchte, weitere Pflanzen im Wald sowie Tiere der heimischen Wälder hatten sie im Sachunterricht kennengelernt. In zahlreichen Lerngeschichten war die Lebensweise von Rehen, Füchsen und anderen Tieren behandelt und Informationen aus dem Internet in den Unterricht einbezogen worden.

Jagdsignale erklärt

Der örtliche Hegeringsleiter Gerhard Rieken war in die Schule gekommen, um anhand von zahlreichen Präparaten, Gehörnen und Geäsen Wissenswertes über die Waldtiere und die Jagd zu vermitteln – und so auf die Waldjugendspiele vorzubereiten. Zusammen mit einigen Jägern lud er die Grundschüler mit ihren Lehrkräften in den Loruper Wald ein, wo er auch einige Jagdsignale vorführte und erklärte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In acht Gruppen ging es dann an die Arbeit. Jeweils zwei Viertklässler führten die Gruppen mit den Gruppennamen Eichhörnchen, Fuchs, Feuersalamander, Baummarder, Wildschwein, Dachs, Eichelhäher und Ameise zu den einzelnen Stationen, die von den Lehrkräften und den Jägern betreut wurden.

Hier ging es darum, zu den Themen Haarwild, Federwild, Bäume und Pflanzen, Geschicklichkeit und Kreativität das erarbeitete Wissen vor Ort zu überprüfen und auch zu dokumentieren. So konnten die Gruppen viele Punkte für die Endabrechnung sammeln und ihr Konto durch umsichtiges Verhalten und gute Zusammenarbeit noch aufbessern.

Gruppe Füchse gewinnen

Mit 115,5 Punkten gewannen die „Füchse“, bei denen insbesondere Schülerin Lea Steffen mit drei fehlerfreien Lückentexten zum Sieg beigetragen hat. Es folgte auf Platz zwei die Gruppe „Dachs“ mit 104,5 Punkten und die „Roten Waldameisen“ erreichten mit 99,5 Punkten Platz drei. Bei allen Mädchen und Jungen war deutlich zu spüren, dass ihnen dieses Lernen am ungewohnten Ort viel Freude bereitete, lautete das erfreuliche Fazit der Hilkenbrooker Waldjugendspiele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.