• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

SCHULABSCHLUSS: „Ihr seid richtig wichtig“

10.07.2007

MOLBERGEN molbergen/land Mit einer Feier unter dem Motto „Den Stein ins Rollen bringen“ sind jetzt 99 Schüler aus der Anne-Frank-Schule in Molbergen entlassen worden. Wie auch in den anderen Realschulen des Südkreises waren zahlreiche Ehrengäste dabei.

Molbergens Bürgermeister Ludger Möller appellierte an die Jugendlichen, sich im gesellschaftlichen Leben zu engagieren. „Die Gemeinde Molbergen braucht euch in den Vereinen, Verbänden und im Gemeinderat. Ihr seid richtig wichtig.“

Im einem von den Pastoren Michael Kroes und Oliver Dürr zusammen mit vielen Schülern und Lehrern gestalteten ökumenischen Gottesdienst zeigte Kroes die vielen Steine auf, die zur Last werden könnten. „Die schulischen, beruflichen oder privaten Sorgen, die Schwächen und Eigenarten, die Angst, zu kurz zu kommen oder nicht verstanden zu werden, liegen oft wie Steine auf unserer Seele. Sie sitzen so fest!“ Er ermahnte die Jugendlichen, die Steine wegzurollen, wie die Frauen am Grab Jesu den Stein fortgerollt hätten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rektorin Petra Hensen lobte den Entlassungsjahrgang 2007 als einen der bisher besten. „Ihr habt viele Steine ins Rollen gebracht, zum Beispiel ein Schachbrett gepflastert, Länderprofile gestaltet, eine Straße der Sehnsucht’ gemalt und einen Schulkiosk aufgebaut. Ihr habt bei Schulfesten geholfen, ohne zu fragen, was ihr dafür bekommt.“

Auch Möller nahm das Bild von den Steinen auf. Überall auf der Welt müssten Steine ins Rollen gebracht und Strukturen verändert werden. „Auch für euch werden sich die gesellschaftlichen Bedingungen verändern. Man verlangt von euch Mobilität, Flexibilität und globales Denken. Nicht alle eure Lebensträume werden in Erfüllung gehen. Reich ist, wer mehr Träume hat, als die Realität zerstören kann“ ermutigte er die Jugendlichen.

Als beste Schüler wurden Susanne Hergert (H9), Denise Rajna, André Schnabel und Saskia Tapken (H10) sowie Karsten Lachmann (R10) ausgezeichnet. Von den 99 Schulabgängern erreichten elf den erweiterten Realschulabschluss, 39 den Realschulabschluss, sieben den Sekundarabschluss I und 28 den Hauptschulabschluss. Umrahmt wurde die Feier von Musikdarbietungen einzelner Schüler und der Schulband sowie kleinen Sketchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.