• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Imke Böckmann verpasst Medaille knapp

25.10.2014

Ankum /Cloppenburg Rund 650 Schüler haben die P.S.I.-Veranstaltungshalle in Ankum (Landkreis Osnabrück) am Donnerstag in einen Hexenkessel verwandelt, indem sie während des Schulreitwettbewerb-Finals die rund 1500 Zuschauer und Mitschüler auf der Tribüne begeisterten (die NWZ  berichtete). Im Springen, in den Kürdressuren und mit den Ponyspielen präsentierte sich die Veranstaltung der Region Weser-Ems, für die sich auch mehrere Talente aus dem Kreis Cloppenburg qualifiziert hatten, so frisch wie lange nicht mehr.

Als vor 25 Jahren der niederländisch-deutsche Springreiter Franke Sloothaak, Sportdirektor Günter Westermann von der damaligen Bezirksregierung Weser-Ems und der ehemalige Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Weser-Ems, Jochen Happ, die Idee für diesen Wettbewerb des Pferdesportverbands Weser-Ems (PSVWE) in Kooperation mit der niedersächsischen Landesschulbehörde in Osnabrück lieferten, hatte keiner damit gerechnet, dass er ein Vierteljahrhundert später immer noch florieren würde.

Für die Reiter aus dem Kreis Cloppenburg – nicht alle Qualifizierten traten an – lief es diesmal nicht so gut: Ganz knapp an einer Medaille schrammte Imke Böckmann (Copernicus-Gymnasium Löningen) auf Schokomann vorbei. Im Stechen der Kategorie „Punktespringen mit Joker bis Klasse 6“ kam sie zwar mit der zweitschnellsten Zeit aller Teilnehmer ins Ziel, ihr fehlten aber zwei Punkte an der Höchstsumme 27.

Den Sieg sicherte sich Kristin Willenborg von der Liebfrauenschule Vechta, die die Höchstpunktzahl sammelte und Zweihundertstelsekunden schneller als Böckmann war. Lara Noormann vom Laurentius-Siemer-Gymnasium Ramsloh verpasste mit Donnerfee das Stechen und belegte ebenso wie Lena Reudink mit Dana vom Clemens-August-Gymnasium Cloppenburg Rang neun.

Das Filetstück des Schulreitwettbewerbs ist die Kürdressur. Aus dem Kreis Cloppenburg stellte sich das Clemens-August-Gymnasium den Wertungsrichtern. Inga Ruhöfer mit Mai Tai, Eva Brörmann mit Kalli und sechs weitere Schüler als Statisten warteten mit dem Motto „Eiskönigin“ auf. Insgesamt vergaben die Richter 15,4 Punkte für die Vorstellung, bei der die Richter gern „mehr Fantasie in der inhaltlichen Gestaltung des Themas“ bei den Kreisstädtern gesehen hätten.

In den Disziplinen „Punktespringen mit Joker ab Klasse 7“ und „Ponyspiele“ waren keine Schüler aus dem Kreisgebiet erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.