• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Verabschiedung: Jahrgangsbeste schaffen Note 1,5

27.06.2011

CLOPPENBURG Fünf von 108 Abiturienten der Beruflichen Gymnasien Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales an der BBS am Museumsdorf haben ihre Prüfung mit einer Eins vor dem Komma bestanden. Die Jahrgangsbesten Maren Meiners (1,5) und Alexander Haker (1,5) erhielten am Freitagabend bei der feierlichen Verabschiedung und dem anschließenden Abiball in der Cloppenburger Stadthalle neben ihrem Zeugnis auch noch eine Urkunde der BBS. Darüber hinaus durften sich auch Insa Friedemann (1,9), Tobias Gerwing (1,9) und Michael Tellmann (1,7) über ihr Abschneiden freuen.

Auch der stellvertretende Landrat Antonius Lamping würdigte die Leistung der Jahrgangsbesten. „Kommt nach Eurem Studium oder Eurer Berufsausbildung in unsere Region zurück“, wies Lamping auf die Boomregion Oldenburger Münsterland hin. Alle fünf Einser-Abiturienten bekamen die Medaille des Landkreises für besondere Leistungen.

Mit einem Sektempfang hatte die Feier begonnen. Für Schulleiter Günter Lübke war es eine besondere Freude, die in festlicher Kleidung gekommenen Abiturenten und Eltern zu begrüßen. Als Gäste hieß Lübke die Vertreter der Gemeinden sowie den Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp (CDU), der vor 30 Jahren an der BBS seinen Abschluss erhalten hatte, willkommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Einen langen Weg lassen wir hinter uns, und gleichzeitig ist es ein Anfang vieler neuer Lebenswege. Sie dürfen mit Stolz und Zufriedenheit auf die Schulzeit zurückblicken“, sagte Lübke zu Beginn seiner Grußworte. Dieser Abiturjahrgang habe sich verantwortlich und umsichtig verhalten. „Mir ist nicht bange um unsere Region mit diesen Abiturenten.“

Festredner Holzenkamp stellte den Begriff der Freiheit in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. „Freiheit steht über allem. Heute ist ein besonderer Tag, weil Sie etwas Großartiges geschafft haben.“ Gleichzeitig appellierte Holzenkamp an die Verantwortung der Abiturenten. „Sie alleine sind verantwortlich, ihre Freiheit zu gestalten. Almosen kriegt man geschenkt. Neid muss man sich erarbeiten.“

Für die Jahrgangssprecherin Leonie Schlee war es eine schöne Zeit am beruflichen Gymnasium. „Wir haben es geschafft, wir haben Abi gemacht.“ Für die Elternvertreterin Hildegard Rolfes war die Zusammenarbeit mit den Lehrern und der Schule ein wichtiger Punkt. „Bildung ist in der heutigen Zeit ein wesentlicher Garant für den beruflichen Erfolg.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.