• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Schützenfest: Jüngste Königin in der Vereinsgeschichte

02.07.2010

BARßEL Noch vor wenigen Wochen drückte Anika-Jasmin Park die harte Schulbank im Klassenzimmer am Friesoyther Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG). Vor wenigen Wochen erst legte die 19-Jährige aus Barßel dort ihr Abitur ab – und hat nun die Zeit, sich mit weniger anstrengenden Themen zu beschäftigen. Am vergangenen Wochenende trat sie beim Königsschießen des Kleinkaliber (KK) Schützenvereins Barßelermoor an – und schoss sich auf den ersten Platz (die NWZ  berichtete).

An diesem Wochenende sitzt Anika-Jasmin Park nun als Schützenkönigin auf dem Thron. Sie ist damit die jüngste Schützenkönigin, die jemals in der 82-jährigen Vereinsgeschichte des Kleinkaliber-Schützenvereins Barßelermoor diesen Erfolg für sich verbuchen konnte.

Mädchen und Jungen an einer Grundschule möchte Anika-Jasmin Park später im Berufsleben einmal unterrichten. An der Universität im nahen Oldenburg möchte sie am liebsten in wenigen Monaten das Studienfach „Lehramt Grundschule“ belegen. Bis dahin jobbt sie in einem Gartencenter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon in der Jugend war die Abiturientin eine aktive Sportschützin in Barßelermoor. Doch mit dem Besuch der Oberstufe am Albertus-Magnus-Gymnasium blieb nur noch wenig Zeit für dieses Hobby.

Seit aber ihr Vater Willehard und Mutter Sonja Hibben ebenfalls zu den Gewehren greifen, ist auch bei Anika-Jasmin Park die Leidenschaft für das Schützenwesen und den Schießsport wieder entfacht. Für die junge Frau aus dem Bussardamm in Barßelermoor war es eine „Herzensangelegenheit und eine Ehrensache“, in diesem Jahr Königin zu werden. Kein „Zwang“ steht dahinter. „Ich bin gerne Königin und freue mich auf das Regentenjahr. Das passt auch mit dem Studium zusammen“, sagt Anika-Jasmin Park.

Sicherlich seien Frauen auf dem Thron noch irgendwie „verpönt“. Doch dieses „alte Denken“ hat sie mit ihrem finalen Königsschuss wohl beendet.

hat bei der Schützengilde Barßel eine lange Tradition. 2011 kann der Verein auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Seit sechs Jahren feiert die Barßeler Gilde zusammen mit dem Kleinkaliber (KK) Schützenverein Barßelermoor das Volksschützenfest gemeinsam. Damals hatten beide Vereine Probleme: Die Besucherzahlen auf den Schützenfesten gingen stark zurück. Ein „eigenes“ Schützenfest für jeden der beiden Vereine war kaum noch zu veranstalten. So entschieden sich die Vorstände, nur noch ein Schützenfest zu feiern. Das wurde sogar schriftlich vereinbart. Gedanken daran, dass eines Tages aus mangelndem Interesse gar kein Schützenfest mehr gefeiert werden kann, verschwendet der Präsident der Schützengilde Barßel, Michael Nitschke, nicht: „In den letzten Jahren ist ein deutlicher Aufwärtstrend im Verein feststellbar. Bereits beim Königsschießen in der vergangenen Woche war eine große Resonanz zu erkennen.“ Vielleicht gebe es in fünf oder zehn Jahren sogar nur noch ein Gemeindeschützenfest, meint Nitschke, denn auch andere Schützenvereine klagten über rückläufige Besucherzahlen. Um das Interesse an den beiden Schützenfesten in Barßel und Barßelermoor zu stärken, will die Gilde ihr Hauptaugenmerk auf die Nachwuchsarbeit legen. Inzwischen wirbt der Verein auf einer eigenen Internetseite. Auf das Schützenfest der beiden Vereine macht zudem erstmals eine eigene Werbebroschüre aufmerksam. Außerdem wollen die Barßeler Schützen die Beziehungen zu ihren Nachbarvereinen vertiefen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.